Türkiye
Americas
Bangladesh
India
Việt Nam
Indonesia
پاکستان
中国
schließen
4929- DE

BÖNNIGHEIM (aba) Die Textilexperten von Hohenstein nehmen ein innovatives Angebot in ihr Schulungsportfolio auf: Beim Zertifikatslehrgang „Intensivtraining Digital Fashion Development” können sich Teilnehmende ab September 2024 zu qualifizierten 3D-Produktentwicklern in der Bekleidungsbranche fortbilden. Zielgruppe sind Fachleute, die bereits über Grundkenntnisse der digitalen Produktentwicklung verfügen und ihr Know-how vertiefen wollen.

Unter der Anleitung erfahrener 3D-Experten lernen sie im Intensivtraining, realistische virtuelle Kleidungsstücke zu entwerfen. Das Themenspektrum reicht dabei vom optimalen Umgang mit Schnitt, Material und Avatar bis zur virtuellen Anprobe und Visualisierung. 

„Diese Qualifikation ist für Angestellte wie Selbstständige gleichermaßen interessant, denn sie verschafft ihnen klare Wettbewerbsvorteile“, betont Simone Morlock, Head von Digital Fitting Lab bei Hohenstein. „Durch das neu erworbene Wissen werden die Absolventen in der Lage sein, ihr Portfolio an 3D-Entwicklungen attraktiv zu präsentieren, Entwicklungsprozesse von Kleidung zu beschleunigen sowie Kosten zu senken.“

Verschiedene Seminarbausteine
Das Schulungsprogramm umfasst 85 Stunden, verteilt auf 20 Einheiten. Davon finden zwei Tage in Präsenz in der Hohenstein Academy am Stammsitz Bönnigheim statt. Die übrigen Lehrinhalte werden in 18 Online-Workshops jeweils donnerstags und freitags vermittelt. Start des Lehrgangs ist am 12./13. September 2024. Voraussetzung, um daran teilzunehmen, sind der Zugang zu CLO, Style3D oder VStitcher sowie Erfahrung mit mindestens einem dieser 3D Simulations-Programme. 

„Um die optimale Betreuung sicherzustellen, lassen wir maximal zehn Teilnehmende je Simulations-Tool zu“, erklärt Flora Zangue, Referentin und Organisatorin des Intensivtrainings. „Diese profitieren dabei von unserer langjährigen Expertise im Bekleidungsbereich, vertiefen technische Grundlagen und erweitern ihre Software-Kompetenz, um digital Bekleidung zu entwickeln.“ Der Zertifikatslehrgang kostet 4.750,- Euro. Bei Anmeldung bis zum 31.05. bietet Hohenstein aktuell noch einen Frühbucher-Rabatt in Höhe von 15 % (4040,00 € Gesamtkosten) an. 

Was 3D-Produktentwicklung so wertvoll macht
Die 3D-Produktentwicklung fördert die nahtlose Zusammenarbeit zwischen Teams von Unternehmen und Zulieferern. Durch die Visualisierung und Bearbeitung virtueller Prototypen können Designer,
Ingenieure und Marketingfachleute in Echtzeit zusammenarbeiten. Dies kann helfen, Missverständnisse zu vermeiden, Innovation zu fördern und Ergebnisse zu optimieren. Zudem können Unternehmen ihren Kunden und Auftraggebern die Produkte ansprechend präsentieren. 

Weitere Informationen zum Lehrgang finden Interessierte unter: www.hohenstein.de/intensivtraining-3d 


Über Hohenstein 
Hohenstein ist ein Familienunternehmen mit mehr als 75 Jahren Erfahrung in den Bereichen Prüfen, Zertifizieren und Forschen. Mit Wurzeln im textilen Sektor umfasst das Prüfspektrum heute sowohl Softlines als auch Hardlines. Weltweit arbeiten über 1.000 Beschäftigte an Prüf- und Serviceangeboten wie etwa Schadstoff- und Passform-Prüfungen oder Performance-Testing. Hohenstein begleitet nationale wie internationale Unternehmen dabei entlang der gesamten Wertschöpfungskette – vom Prüfverfahren über die Zertifizierung bis hin zur Vermarktung ihrer Produkte – und ist Ansprechpartner rund um nachhaltige Materialien, Produkte und Prozesse. Als Gründungsmitglied ist Hohenstein eines der wichtigsten Labore für OEKO-TEX®, dem weltweit führenden Zertifizierer von Textil- und Lederwaren. Im Bereich Aus- und Weiterbildung schult die Hohenstein Academy in Präsenz wie auch online.

www.hohenstein.com

Pressebilder

Durch die Visualisierung und Bearbeitung virtueller Prototypen können Designer, Ingenieure und Marketingfachleute in Echtzeit zusammenarbeiten. © Hohenstein
Die 3D-Entwicklung in der Bekleidungsbranche beschleunigt nicht nur die Prozesse, sondern spart auch Kosten ein. © Hohenstein