Bestimmung der Faserfreisetzung während der Textilpflege und im Abwasser – mit Hohenstein sind Sie auf dem aktuellen Stand

Jährlich gelangen bis zu 500.000 Tonnen Mikroplastikfasern in die Weltmeere. Während der Herstellung von Textilien sowie durch den Gebrauch und beim Waschen lösen sich Faserfragmente aus synthetischen Textilen. Werden diese nicht effektiv durch nachgeschaltete Reinigungsprozesse entfernt, gelangen sie über die Abwässer in Flüsse, Binnengewässer und Meere.​

Mit unseren Analysemethoden bestimmen wir das Faserfreisetzungsverhalten aus textilen Flächen und den Fasergehalt in Prozess- und Abwässern für Sie.

Messen – Verstehen – Reduzieren

Wir unterstützen Sie dabei, den textilen Eintrag in die Umwelt messbar zu machen, zu verstehen und diesen zielgerichtet zu reduzieren.

Testmethoden

 

  • Quantifizierung der Faserfreisetzung und Faserlängenverteilung mit der Hohenstein Methode: Dynamische Bildanalyse (DIA)
  • Messung des Gesamtabriebs durch Filtration nach der University of Leeds/The Microfiber Consortium (UoL/TMC) Methode

Diese Vorteile sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

  • Analysen von Textilien und Abwasser (verschiedene Probenarten aus einer Hand)

  • Bestimmung der Menge, Art und Form der freigesetzten Fasern durch Hohenstein-Methode DIA​

  • Objektive Messung der Faserfreisetzung​

  • Qualitätskontrolle der Abwässer, Optimierungspotenzial bestehender Prozesse und Aufbereitungsschritte

Mit intensiver Forschung treibt Hohenstein textile Nachhaltigkeit voran.

Bei der Betrachtung der Umweltauswirkungen von Textilien führt kein Weg an Mikroplastik vorbei. Seit 2016 steht Hohenstein an der Spitze dieser Forschung, profitieren Sie von unserer aktiven Mitarbeit in Forschung und Normungsgremien.
 

Ausgezeichnete Forschung zum Thema Mikroplastik 

 

Gemeinsam mit der University of Leeds und weiteren Mitgliedern der Textilindustrie arbeitet Hohenstein als mitwirkendes Forschungsmitglied des Microfibre Consortiums (TMC) an der Minimierung des Mikroplastikaustrags aus Textilien und für mehr Nachhaltigkeit im textilen Sektor.

Downloads