schließen

Was ist STeP?

STeP by OEKO-TEX® steht für "Sustainable Textile and Leather Production" und ist ein unabhängiges Zertifizierungssystem für Produktionsstätten entlang der Textil- und Lederlieferketten, die ihre umweltfreundlichen Herstellungsprozesse und sozialverträglichen Arbeitsbedingungen sicherstellen und transparent kommunizieren wollen.

STeP – jetzt beantragen

Bitte wählen Sie beim Ausfüllen des Online-Formulars HOHENSTEIN als Partnerinstitut aus.

Weitere Spezifizierungen

Im Vergleich zu anderen verfügbaren Zertifizierungssystemen ist STeP speziell auf die Bedürfnisse der Textil- und Lederindustrie zugeschnitten. Auf der Grundlage eines modularen und ganzheitlichen Ansatzes gewährleistet STeP eine umfassende Analyse und Bewertung von Produktionsstätten entlang der gesamten Lieferkette, indem alle notwendigen Aspekte einer nachhaltigen Produktion geprüft werden. Die sechs Module der STeP Zertifizierung umfassen:

Nach einem vom Unternehmen durchgeführten Online-Assessment validieren unsere Auditoren die bereitgestellten Daten vor Ort in den Betrieben. Auf dem Zertifikat wird der von der Produktionsstätte erreichte Nachhaltigkeitsgrad in Form eines transparenten dreistufigen Punktesystems dargestellt, das die Ergebnisse für jedes einzelne Modul und das Unternehmen als Ganzes auflistet.

      Wie hilft STeP Ihnen weiter?

      Die STeP Zertifizierung ermöglicht es Herstellern, Marken und Einzelhändlern, ökologische Herstellungsprozesse, sozialverträgliche Arbeitsbedingungen und die Sicherheit der Arbeitnehmer in den Produktionsstätten ihrer Lieferkette zu etablieren und kontinuierlich zu verbessern. Die unabhängige Zertifizierung, die regelmäßige Aktualisierung der STeP Kriterien und das integrierte Benchmarking des Zertifizierungstools helfen zertifizierten Herstellern, ihre durch optimierte und effiziente Produktionsprozesse gewonnene Wettbewerbsposition zu sichern.

      Basis-Informationen

      Gültigkeit

      Das STeP Zertifikat wird nach erfolgreicher Auditierung einer Produktionsstätte ausgestellt und ist drei Jahre lang gültig. Dieser Zeitraum kann nach erfolgreicher Re-Zertifizierung immer um weitere drei Jahre verlängert werden. Sollten zu irgendeinem Zeitpunkt des Zertifizierungsprozesses Probleme festgestellt werden, kann ein STeP by OEKO-TEX® Zertifikat widerrufen werden.

      Zielgruppe

      Die STeP Zertifizierung steht allen Produktionsstätten entlang der Textil- und Lederlieferketten offen, die ihre Produktions- und Arbeitsbedingungen unter nachhaltigen Gesichtspunkten analysieren und bewerten wollen.

      • Trockenspinnen, Zwirnen und verwandte Verfahren
      • Nassspinnen und verwandte Verfahren
      • Weben, Stricken, Herstellung von Vliesstoffen und verwandte Verfahren
      • Färben, Bedrucken, Veredeln, Beschichten und verwandte Verfahren
      • Konfektionierung von Produkten durch Schneiden, Nähen und verwandte Verfahren
      • Wasserwerkstatt
      • Gerberei
      • Nachgerben, Färben, Fetten
      • Zurichtung von Leder
      • Konfektionierung von Lederprodukten
      • Herstellung von Zubehör (z. B. Reißverschlüsse, Knöpfe, Etiketten)
      • Herstellung von Schaumstoffen und Matratzen
      • Textil- und Lederlogistik
      • Sonstige (z. B. nicht-landwirtschaftliche Faserproduktion)

      Die STeP Zertifizierung ist derzeit für landwirtschaftliche Prozesse wie den Anbau von Baumwolle oder die Produktion von Schafwolle sowie für nachgelagerte Stufen wie den Transport nicht verfügbar.

      Kriterien / Anforderungen

      Die STeP Zertifizierung erfordert die Einhaltung von Umwelt- und Sozialkriterien in sechs Modulen. Zu den Mindestanforderungen gehören:

      Chemikalienmanagement

      • Die Einführung eines geeigneten Chemikalienmanagementsystems
      • Einhaltung der Manufacturing Restricted Substances List (MRSL)
      • Regelmäßige Schulungen zum Umgang mit Chemikalien (Grund- und Aufbaukurse)
      • Transparente Kommunikation und Kontrolle der eingesetzten Chemikalien und der damit verbundenen Risiken
      • Überwachung des Chemikalieneinsatzes, der Beschaffung von Chemikalien und Hilfsstoffen sowie deren Lagerung und Anwendung

      Umweltleistung

      • Einhaltung der vorgeschriebenen Grenzwerte (Abwasser, Emissionen, etc.)
      • Einsatz von Produktionsanlagen und Geräten, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen
      • Effizienter Einsatz von Ressourcen
      • Verringerung des ökologischen Fußabdrucks

      Umweltmanagement

      • Implementierung bestehender Umweltmanagementsysteme zur systematischen Koordination und Umsetzung aller Umweltschutzmaßnahmen
      • Festlegung von Umweltzielen
      • Regelmäßige Erstellung von Umweltberichten

      Soziale Verantwortung

      • Sicherstellung sozialverträglicher Arbeitsbedingungen im Einklang mit den UN-Menschenrechtskonventionen und den ILO-Kernarbeitsnormen
      • Implementierung von Managementsystemen zur kontinuierlichen Verbesserung der Arbeitsbedingungen
      • Einhaltung der strengen Anforderungen an Arbeitszeiten, Löhne usw.
      • Einbindung lokaler Interessengruppen    

      Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

      • Umsetzung anerkannter Sicherheitsstandards (Beispiel: basierend auf OHSAS 18001)
      • Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit am Arbeitsplatz und der persönlichen Schutzausrüstung
      • Gewährleistung der Sicherheit von Gebäuden und Produktionsanlagen (z. B. durch bauliche Maßnahmen, Fluchtpläne, Trennung von Produktionsbereichen usw.)

      Qualitätsmanagement

      • Einführung eines QM-Systems nach ISO 9001 oder anderen betrieblichen Methoden
      • Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit, der Verantwortung und der entsprechenden Dokumentation der Warenströme und der hergestellten Produkte
      • Weitergehende Managementthemen wie Risikomanagement und Corporate Governance, einschließlich Korruptionsbekämpfung und Verhaltenskodex des Unternehmens

      Zertifizierungsablauf

      • Antrag
        Der Bewerber füllt das Online-Bewerbungsformular auf der OEKO-TEX® Website aus. Bitte wählen Sie Hohenstein in dem dafür vorgesehenen Feld aus, in dem Sie das Institut bestimmen können, mit dem Sie arbeiten möchten.
      • Assessment
        Der Antragsteller füllt den Online-Fragebogen aus und gibt bei Bedarf alle erforderlichen Nachweise in das System ein.
      • Datensichtung durch Hohenstein
        Wir werten alle vom Antragsteller eingereichten Informationen und Daten aus.
      • Audit vor Ort
        Unser STeP-Auditor verifiziert die Daten des Antragstellers vor Ort in den jeweiligen Produktionsstätten.
      • Bewertung
        Unser STeP-Auditor erstellt einen detaillierten Bericht und informiert den Antragsteller über notwendige Korrekturmaßnahmen.
      • Zertifikatsausstellung
        Wir stellen den Abschlussbericht und das STeP-Zertifikat für Sie aus.

      STeP Zertifizierung

      Wenn Sie eine STeP Zertifizierung auf der OEKO-TEX® Website beantragen, wählen Sie bitte HOHENSTEIN als Institut aus, mit dem Sie zusammenarbeiten möchten. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe benötigen!
      Jetzt beantragen

      Ihre Vorteile auf einen Blick

      • Die STeP Zertifizierung ist speziell auf die Bedingungen in der Textil-, Leder- und Bekleidungsindustrie zugeschnitten.
      • STeP unterstützt eine umfassende Analyse und Bewertung nachhaltiger Produktionsbedingungen.
      • STeP hilft Herstellern in der gesamten Lieferkette, die Effizienz der Produktionsprozesse zu verbessern.
      • STeP verbessert kontinuierlich die Umweltleistung der Produktionsstätten und die Arbeitsbedingungen.
      • STeP wird von globalen Marken und Einzelhändlern genutzt und hilft dabei, unabhängig verifizierte Lieferanten zu finden, welche die gewünschten Anforderungen an Umweltschutz und soziale Verantwortung erfüllen.
      • Anhand der anschaulichen Punktebewertung auf dem Zertifikat zeigt STeP deutlich, in welchen Betriebsbereichen weitere Verbesserungen erforderlich sind.
      • Zusätzlich ermöglichen Ihnen die transparenten Kennzahlen des STeP Zertifizierungssystems, mögliche Risiken in Ihren Produktionsstätten zu erkennen.
      • STeP ermöglicht eine glaubwürdige Dokumentation der Nachhaltigkeitsbemühungen gegenüber der Lieferkette (Zertifizierung) und gegenüber den Verbrauchern  (MADE IN GREEN Label).
      • STeP erleichtert das Vertrauen bei der Erschließung neuer Märkte und Partnerschaften durch unabhängige Verifizierung.

      Downloads

      OEKO-TEX® Impact Calculator

      Berechnen Sie Ihren CO2- und Wasser-Fußabdruck

      Webinar-Aufzeichnung - OEKO-TEX® Impact Calculator

      Haben Sie das OEKO-TEX® Webinar mit allen Infos zu dem neuen OEKO-TEX® Impact Calculator verpasst? Oder möchten Sie sich bestimmte Inhalte noch einmal vergegenwärtigen? Kein Problem! Einfach kostenlos registrieren und das Webinar ansehen.
      Jetzt Webinar ansehen

      Der Bekleidungssektor trägt maßgeblich zu den globalen Emissionen bei. Darüber hinaus wächst das Wasserrisiko, und der Bekleidungssektor ist heute unzureichend in der Lage, die Auswirkungen auf das Wasser zu messen und zu überwachen. Gleichzeitig entscheiden sich Verbraucher und Marken zunehmend für Produkte und Unternehmen, die bei wichtigen Umweltthemen wie dem Wasserverbrauch und dem Klimawandel aktiv werden und Verpflichtungen eingehen.

      Der neue OEKO-TEX® Impact Calculator bietet STeP by OEKO-TEX® zertifizierten Produktionsstätten eine transparente Methodik und Datenmodelle, mit denen sie ihren CO2- und Wasser-Fußabdruck quantifizieren können.

      Die Ergebnisse des Screening Life Cycle Assessment (LCA) Tools geben den Betrieben die Möglichkeit, die Auswirkungen ihrer Kohlenstoffemissionen und ihres Wasserverbrauchs zu messen und nach außen zu dokumentieren - auf Betriebsebene, nach Verarbeitungsschritt oder für 1 kg Material. Auf diese Weise können Betriebsstätten die größten Potenziale zur Reduzierung von Kohlenstoffemissionen und Wasserverbrauch ermitteln - sei es durch Änderung der gekauften Materialien oder durch Verbesserung der Abläufe.