Projektträger
FKT/AiF
Förderprogramm
IGF-Normalverfahren
Projekt-Nr.
IGF-Nr. 19618 N
Projektleiter
Serge Lang
Projektstatus
In Arbeit
Projektlaufzeit
01.01.2018 - 30.12.2019

Textile Anwendungspotentiale (elektro-) thermisch angesteuerter künstlicher Muskeln in 2D-Flächenkonstruktionen

Verdrillte Polymergarne sind in der Lage Wärmeenergie in Bewegungsenergie umzuwandeln. Diese Wärmeenergie lässt ein verdrilltes Garn skalierbare, wiederholbare Bewegungen ausführen und so z.B. wie ein Muskel Gewichte anheben. Diese Garne zeichnen sich durch eine hohe Elastizität aus und durch ihre Fähigkeit, definierte Formen über den Einfluss von Wärme anzunehmen. Im vorliegenden Projekt werden in einem innovativen Ansatz die technischen Möglichkeiten - aber auch derzeitigen Grenzen - kontraktiler gedrehter Polymergarne erforscht. Hieraus werden aktorisch kontraktile Garne bzw. textile Flächen gefertigt, die über (elektro-)thermische Einflüsse gesteuert werden. In Kombination mit elektrisch leitfähigen Garnen können verdrillte Polymergarne in Hinblick auf ihre Aufheizrate und das resultierende Bewegungsverhalten optimiert werden. Zielführend ist die Anwendung der Garne in der textilen Fläche, z.B. in einem Gewebe oder Gestrick. Durch Variation der Trägermaterialien (Garntyp, Garnfeinheit und Garnfestigkeit) sowie die Verwendung unterschiedlicher Polymere und leitender Garne sollen Veränderungen in den Eigenschaften des textilen Muskels erzeugt und charakterisiert werden. Diese Daten sind Voraussetzung für die spätere Anwendung in Produkten aus den Bereichen Bauen, Automotive, Medizin und Bekleidung.