Projektträger
AiF
Förderprogramm
IGF-Normalverfahren
Projekt-Nr.
IGF-Nr. 17377 N
Projektleiter
Anke Klepser
Projektstatus
Abgeschlossen
Projektlaufzeit
01.01.2012 - 31.12.2013

Entwicklung von Sportbekleidung für Rollstuhlfahrer unter Berücksichtigung physiologischer und hautsensorischer Einflussfaktoren

Sportlich aktive Menschen, ob Fußgänger oder Rollstuhlfahrer benötigen funktionale Bekleidung für ihr Hobby. Bekleidung signalisiert wer man ist oder wer man sein möchte. Passende und ästhetische Bekleidung erhöht das Selbstwertgefühl und damit die Lebensqualität von Nichtbehinderten wie auch von behinderten Menschen. Sportbekleidung für Rollstuhlfahrer, die auf die spezifischen Erfordernisse der Zielgruppe angepasst wurde, ist deshalb besonders wichtig. Folglich wird Bekleidung, für Alltag und Sport, auch von Menschen im Rollstuhl nachgefragt, aber aktuell nur bedingt im Handel angeboten, woraus für diese Zielgruppe eine nicht unerhebliche Benachteiligung in unserer Gesellschaft entsteht.

Der Forschungsbericht liefert interessierten Unternehmen viele praktikable und wichtige Lösungsansätze zur Konstruktion und Optimierung von Sportbekleidung für Rollstuhlfahrer unter besonderer Berücksichtigung von thermophysiologischen und hautsensorischen Einflussfaktoren. Die Analysen aus den Forschungsbereichen Bekleidungstechnik, Bekleidungsphysiologie und Medizintextilien stellen umfangreiche Ergebnisse bereit, die als Basis für zielgruppenspezifische Adaptionen von Sportbekleidungsprodukten dienen. Die Konstruktionsleitlinien sind ohne weiteres auf unternehmensindividuelle Produkte anzuwenden. Damit sind die Unternehmen in der Lage optimierte sportartspezifische Bekleidung für Handbiker und Rollstuhlbasketball Spieler zu produzieren.

Kurzveröffentlichung zum Herunterladen