Produkt-Performance neutral belegt.

Unser Hohenstein Qualitätslabel genießt eine hohe Glaubwürdigkeit im Handel und beim Verbraucher und bietet einen hohen Wiedererkennungswert am Point of Sale. 

Mit Hilfe eines Hohenstein Qualitätslabels können sich Konsumenten schnell und bequem von den  ausgelobten Produkteigenschaften und Funktionen Ihres Produkts überzeugen. Wir stellen das Label für Produkte aus, die unsere definierten Anforderungen in Bezug auf die ausgelobten Eigenschaften einhalten. 

Alle Tests erfolgen in unseren akkreditierten Prüflaboren. Grundlage für die Zertifizierung bilden unsere jahrzehntelange Erfahrung und unser breites Fachwissen, die eine neutrale Bewertung der Prüfergebnisse ermöglichen.

Unsere Hohenstein Qualitätslabels auf einen Blick.

Hier erfahren Sie Näheres zu unseren einzelnen Labels und können die Vergabekriterien einsehen.

Biologisch wirksam

Beschreibung:

Textilien oder Bedarfsgegenstände werden zum Schutz des Produktes oder zur Geruchsminimierung mit antibakteriellen Wirkstoffen ausgerüstet. Die antibakterielle Wirkung kann verhindern, dass sich Bakterien auf dem Produkt vermehren und durch dieses weiter verbreitet werden.

Zur Prüfung:

Das Prüfmuster wird von den Hohenstein Laboratories nach dem amerikanischen Teststandard ASTM E 2149 "Standard Test Method for Determining the Antimicrobial Activity of Antimicrobial Agents Under Dynamic Contact Conditions" getestet, für den eine Akkreditierung bei der DAkkS vorliegt. Mit dem Qualitätslabel wird bestätigt, dass das Prüfmuster im Versuchsansatz der Normprüfung eine antibakterielle Aktivität gegenüber dem Testkeim Escherichia coli ATCC 25922 sowie einem weiteren - nicht in der Norm geforderten - grampositiven Testkeim (i.d.R. Staphylococcus aureus ATCC 6538) aufweist. Die antibakterielle Aktivität des Prüfmusters muss signifikant oder stark gegenüber beiden Testkeimen sein. Dem Qualitätslabel liegt ein Prüfbericht mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Produkte mit einer antimikrobiell aktiven Ausrüstung (Biozid)
Beschreibung:

Textilien werden zum Schutz des Produktes oder zur Geruchsminimierung mit antibakteriellen Wirkstoffen ausgerüstet. Die antibakterielle Wirkung kann verhindern, dass sich Bakterien auf oder in dem Produkt vermehren und durch dieses weiter verbreitet werden.

Zur Prüfung:

Das Prüfmuster wird von den Hohenstein Laboratories nach der Norm DIN EN ISO 20743 „Textilien – Bestimmung der antibakteriellen Wirkung antibakteriell behandelter Erzeugnisse“ getestet, für die eine Akkreditierung bei der DAkkS vorliegt. Mit dem Qualitätslabel wird bestätigt, dass das Prüfmuster im Versuchsansatz der Normprüfung eine antibakterielle Aktivität gegenüber den Testkeimen Staphylococcus aureus ATCC 6538 sowie Klebsiella pneumoniae ATCC 4352 aufweist. Dem Qualitätslabel liegt ein Prüfbericht mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Gültigkeit:

1 Jahr
Zertifizierte Produkte können unter folgendem Link eingesehen werden:
http://www.hohenstein.de/de/certification/certified_products/certified_products.xhtml

Produkte:
  • Textilien mit einer antimikrobiell aktiven Ausrüstung (Biozid)
Beschreibung:

Oberflächen und Gebrauchsgegenstände werden zum Schutz des Produktes oder zur Geruchsminimierung mit antibakteriellen Wirkstoffen ausgerüstet. Die antibakterielle Wirkung kann verhindern, dass sich Bakterien auf dem Produkt vermehren und durch dieses weiter verbreitet werden.

Zur Prüfung:

Das Prüfmuster wird von den Hohenstein Laboratories nach der Norm ISO 22196 “Kunststoffe - Messung von antibakterieller Aktivität auf Kunststoffoberflächen”getestet, für die eine Akkreditierung bei der DAkkS vorliegt. Mit dem Qualitätslabel wird bestätigt, dass das Prüfmuster im Versuchsansatz der Normprüfung eine antibakterielle Aktivität gegenüber den Testkeimen Staphylococcus aureus ATCC 6538 sowie Escherichia coli ATCC 8739 aufweist. Dem Qualitätslabel liegt ein Prüfbericht mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Gültigkeit:

1 Jahr
Zertifizierte Produkte können unter folgendem Link eingesehen werden:
http://www.hohenstein.de/de/certification/certified_products/certified_products.xhtml

Produkte:
  • Oberflächen und Gebrauchsgegenstände mit einer antimikrobiell aktiven Ausrüstung (Biozid)
Beschreibung:

Die gesunde menschliche Haut ist dicht mit Mikroorganismen besiedelt, welche als natürliche Hautbestandteile einen wichtigen Beitrag zur Barrierefunktion der Haut leisten. Bei zu starker Wirkung antibakterieller Textilien sehen Kritiker eine mögliche negative Beeinflussung dieser gesunden menschlichen Hautflora.

Zur Prüfung:

Die praxisorientierte Prüfung basiert auf einem standardisierten Modell der menschlichen Hautflora, bei dem Keimbesiedlung, Topographie und Milieueigenschaften einer gesunden Haut simuliert werden. Das Modell verwendet hierfür Keimarten der körpereigenen Mikroflora einer menschlichen Epidermis. Die Wirkung des Prüfmaterials gegenüber diesen Keimen wird in einer Tragesimulation auf der künstlichen Haut/Hautflora über einen Kontaktzeitraum von 18 Stunden quantitativ analysiert und gegen interne Kontrollen oder ein identisches Material ohne antimikrobielle Ausrüstung bewertet. Tritt innerhalb dieser Trage-/Expositionsdauer keine signifikante Keimreduktion auf, gilt das Textil als „sicher“ in Bezug auf Effekte gegenüber der menschlichen Hautflora.

Voraussetzung für die Labelvergabe ist das Bestehen einer ergänzenden Prüfung auf antibakterielle Wirksamkeit nach DIN ISO 20743.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Bekleidung mit antimikrobieller Ausrüstung 
  • Körpernah getragene Textilien
  • Sportbekleidung, Unterwäsche, Wellness- und Funktionstextilien
  • Textilien für empfindliche Personen wie Allergiker, Kleinkinder, kranke und alte Menschen
Beschreibung:

Textilien oder Bedarfsgegenstände werden zum Schutz des Produktes vor Zersetzung oder zur Geruchsminimierung mit antimikrobiellen Wirkstoffen ausgerüstet. Die antimikrobielle Wirkung kann verhindern, dass Keime (Bakterien, Schimmelpilze oder Viren) das Produkt besiedeln, sich darauf oder darin vermehren und durch dieses weiter verbreitet werden.

Gültigkeit:

1 Jahr
Zertifizierte Produkte können unter folgendem Link eingesehen werden:
http://www.hohenstein.de/de/certification/certified_products/certified_products.xhtml

Produkte:
  • Produkte mit Silberausrüstung
  • Produkte mit einer antimikrobiell aktiven Ausrüstung (Biozid)
Zur Prüfung:

Der Begriff „Antimikrobiell“ wird eingesetzt sofern mindestens zwei der drei Parameter (antibakteriell/antimykotisch/antiviral) erreicht werden. Dem Qualitätslabel liegen ein oder mehrere Prüfberichte mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Antibakteriell:

Prüfung nach Norm DIN EN ISO 20743 „Textilien – Bestimmung der antibakteriellen Wirkung antibakteriell behandelter Erzeugnisse“ mit den Testkeimen Staphylococcus aureus ATCC 6538 sowie Klebsiella pneumoniae ATCC 4352 bzw. Norm ISO 22196 “Kunststoffe - Messung von antibakterieller Aktivität auf Kunststoffoberflächen” mit den Testkeimen Staphylococcus aureus ATCC 6538 sowie Escherichia coli ATCC 8739. Die antibakterielle Aktivität des Prüfmusters muss signifikant oder stark gegenüber beiden Testkeimen sein.

Antimykotisch:

Prüfung nach Norm DIN EN 14119 „Prüfung von Textilien - Bestimmung der Einwirkung mikroskopischer Pilze (Mikrofungi), Verfahren B2“ bzw. Norm EN ISO 846 „Kunststoffe - Bestimmung der Einwirkung von Mikroorganismen auf Kunststoffe, Verfahren B“ jeweils mit den Testkeimen Aspergillus niger ATCC 6275 und Chaetomium globosum ATCC 6205. Die Hemmung des Pilzwachstums muss ≥50 % gegenüber beiden Testkeimen sein.

Antiviral:

Von Hohenstein entwickelte Prüfung im Suspensionstest (in Anlehnung an die Normen ISO 18184, DIN EN ISO 20743 oder ISO 22196) mit dem unbehüllten Prüfvirus Bakteriophage MS2 (ATCC 15597-B1) und einer Kontaktzeit von 18-24 Stunden. Die antivirale Aktivität des Prüfmusters muss ≥4 log-Stufen (signifikant) sein.

Die Hohenstein Laboratories sind für alle oben genannten Prüfungen bei der DAkkS akkreditiert.

Beschreibung:

Test zur Dichtigkeit von Bettwaren/Encasings gegenüber Milbenkot - Allergenen mit realem Milbenkot.

Zur Prüfung:

Die Dichtigkeit von Bettwaren oder Encasings gegenüber Milbenkot - Allergenen wird mit einem speziellen Belastungs - Prüfstand getestet. Dazu werden die Prüfmuster mit definierter Milbenkot - Allergenmenge beaufschlagt und durch Druck eine einmalige Belastung simuliert. Die Milbenkot - Allergenmenge, die durch das Prüfmuster gelangen konnte, wird anschließend mittels Enzyme Linked Immunosorbent Assay (ELISA) bestimmt. Dieser Testaufbau gibt Aufschluss über die Dichtigkeit des Prüfmusters und damit über die Eignung der Ware für Allergiker. Dem Qualitätslabel liegt ein Prüfbericht mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Bettwarenmaterial
  • Encasings
Beschreibung:

Die Prüfung bewertet die Reduktionseigenschaft von Bekleidung gegenüber Schweißgeruch in einer realen Tragesituation. Die Prüfung kann je nach Fragestellung in unterschiedlichen Varianten durchgeführt werden.

Zur Prüfung:

Der Praxisversuch kann den Anti-Schweißgeruch-Effekt aus der Sicht des Endanwenders belegen. Die Prüfmuster werden in der spezifischen Anwendungsart (Sport, Arbeit) von einem Probandenkollektiv getragen. Die Schweißgeruchsstärke der Muster wird anschließend von geschulten Geruchsprüfern mit Hilfe eines Riechprobengebers im Vergleich zu einem Referenzmaterial bewertet. Mit dem Qualitätslabel wird bestätigt, dass die Schweißgeruchsreduktion in einem Trageversuch im Vergleich zu einem Kontrollmaterial nachgewiesen werden konnte. Dem Qualitätslabel liegt ein Prüfbericht mit detaillierten Ergebnissen zugrunde

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Sport- und Outdoorbekleidung
  • Berufsbekleidung
  • Körpernahe Kleidung
  • Heimtextilen / Sitzmöbel
Beschreibung:

Der Langzeittest bewertet die abtötende Wirkung textiler Ausrüstungen auf die Entwicklung einer Population von Hausstaubmilben.

Zur Prüfung:

Die Überprüfung der Wirksamkeit von Textilien sowie Ausrüstungen gegen Hausstaubmilben wird in Anlehnung an die Norm NF G39-011 durchgeführt. Dazu werden Hausstaubmilben (Dermatophagoides pteronyssinusauf) das Prüfmuster und Kontrollen gegeben und nach einer Woche sowie nach zwei Populationszyklen (= 6 Wochen) unter optimalen Bedingungen quantitativ bestimmt. Die Anzahl der lebenden Milben wird durch Handzählung mit der Stereolupe festgestellt.

Bei Prüfmustern, die eine Handzählung aufgrund ihres Aufbaus nicht erlauben, wird alternativ der Allergengehalt (Milbenkotallergen Der p 1) nach 6 Wochen bestimmt. Mit dem Qualitätslabel wird bestätigt, dass die Milbenanzahl bzw. der Allergengehalt im Prüfmuster um mindestens 90 % im Vergleich zum Kontrollmaterial reduziert wurde. Dem Qualitätslabel liegt ein Prüfbericht mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Mit Agenzien ausgerüstete Textilien, die sich gegen Hausstaubmilben richten.
  • Chemikalien zur Sprühapplikation, die zur Abtötung von Hausstaubmilben gedacht sind.

Biologisch sicher

Beschreibung:

Im Zellkulturtest wird mit Hilfe von Immunzellen (sog. „Wächterzellen“) das Allergiepotential (Sensibilisierungspotenzial) von Substanzen erfasst, die sich beim Tragen aus dem Probenmaterial herauslösen können. Der Sensibilisierungstest erlaubt somit die Beurteilung eines allergieauslösenden Gefahrenpotenzials der untersuchten Substanzen. Dieses wird als Summenparameter erfasst. Der Test ist keine Analytik zu den allergieauslösenden Einzelsubstanzen.

Zur Prüfung:

Der Sensibilisierungstest ist ein Screening-Test zum Nachweis einer Allergieauslösenden Wirkung und als Vortest zur Norm DIN EN ISO 10993-10 geeignet.

Für den Test wird ein Extrakt des Probenmaterials hergestellt und über 24 Stunden mit Immunzellen inkubiert. Durch sensibilisierende Substanzen werden die Zellen dazu angeregt, Oberflächenmarker zu bilden, an die spezifische fluoreszenzmarkierte Antikörper gebunden werden. Im Durchflusszytometer wird der prozentuale Anteil der positiven Zellen über die Fluoreszenzintensität bestimmt. Dem Qualitätslabel liegt ein Prüfbericht mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Medizinprodukte aller Materialien
  • Körpernah getragene Bekleidung
  • Textilien für empfindliche Personen wie Allergiker, Schwangere, Kleinkinder, Kranke und alte Menschen
  • Reklamierte Textilien, die im Verdacht stehen, Allergien auszulösen
  • Cosmeto-, Wellness- und Funktionstextilien
Beschreibung:

Beurteilung der aeroben Abbaubarkeit von Textilprodukten über einen definierten Prüfzeitraum durch kontrollierte Erdeingrabung. Anschließende Bewertung der Umweltverträglichkeit durch ökotoxikologische Untersuchungen oder chemische Analyse (Schwermetalle).

Zur Prüfung: 

Die Versuche finden unter 
a) anwendungsnahen Freilandbedingungen oder
b) standardisierten Laborbedingungen statt.

Die Prüfungen basieren auf europäischen und internationalen Normen, anhand derer das Abbauverhalten von Materialien nach der Erdeingrabung geprüft werden (z.B. EN ISO 11721, EN ISO 846 und DIN EN 13432).

Hohenstein prüft nach zuvor definierten Ausgrabezeitpunken den Massenverlust und nimmt eine visuelle Beurteilung der Materialoberfläche vor. Die ökotoxikologische Unbedenklichkeit wird standardmäßig anhand eines agrartoxikologischen Tests ermittelt. Zusätzlich können weitere ökotoxikologische Prüfungen und/oder eine Schwermetalluntersuchung der Erdproben erfolgen.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Garne, Fasern, textilen Flächen, Bekleidung
  • Technischen Textilien z.B. für die Automobil-Branche
  • veredelte Textilien
  • recycelte Textilien
Beschreibung:

Kombination von Hautverträglichkeitstest und Sensibilisierungstest.

Zur Prüfung: 

Die Überprüfung der Hautverträglichkeit (Details siehe dort) wird nach dem Protokoll AW-QM-11.08.03.059 basierend auf der Norm DIN EN ISO 10993-5 durchgeführt. Die Hohenstein Laboratories sind hierzu bei der DAkkS akkreditiert.

Der Sensibilisierungstest ist ein Screening-Test zum Nachweis einer Allergie-auslösenden Wirkung und als Vortest zur Norm DIN EN ISO 10993-10 geeignet (Details siehe unter "Allergikerfreundlich"). Mit dem Qualitätslabel wird bestätigt, dass das Prüfmuster die Anforderungen beider Tests erfüllt hat. Dem Qualitätslabel liegen 2 Prüfberichte mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte: 
  • Körpernah getragene Bekleidung, z.B. Sportbekleidung, Unterwäsche
  • Wellness- und Funktionstextilien
  • Textilien für empfindliche Personen wie Allergiker, Schwangere, Kleinkinder, Kranke und alte Menschen
  • Reklamierte Textilien
Beschreibung:

Im Zellkulturtest werden mit Hilfe von Hautzellen zellschädigende Substanzen (Zellgifte) wirkungsbezogen erfasst, die sich beim Tragen aus dem Probenmaterial herauslösen können. Die Prüfung erlaubt somit die Beurteilung eines Gefahrenpotenzials zur Zellschädigung. Dieses wird als Summenparameter erfasst. Der Test ist keine Analytik zu zellschädigenden Einzelsubstanzen.

Zur Prüfung:

Die Überprüfung der Hautverträglichkeit wird nach dem Protokoll AW-QM-11.08.03.059 basierend auf der Norm DIN EN ISO 10993-5 durchgeführt. Die Hohenstein Laboratories sind hierzu bei der DAkkS akkreditiert.

Für den Test wird ein Extrakt des Probenmaterials hergestellt, der in unterschiedlichen Konzentrationen über 24 Stunden mit L929 Hautzellen kultiviert wird. Die Lebensfähigkeit der Zellen bzw. die potenzielle zelltoxische Wirkung des Prüfmaterials wird im Vergleich zu Kontrollkulturen quantitativ bestimmt. Als eindeutig zellschädigender Effekt wird hierbei eine Reduktion der Vitalität von mehr als 30 % im Vergleich zur Extraktionsmittelkontrolle gewertet. Dem Qualitätslabel liegt ein Prüfbericht mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Körpernah getragene Bekleidung, z.B. Sportbekleidung, Unterwäsche
  • Wellness- und Funktionstextilien
  • Textilien für empfindliche Personen wie Allergiker, Schwangere, Kleinkinder, Kranke und alte Menschen
  • Reklamierte Textilien
  • Waschmittel: Getestet wurde ein mit diesem Waschmittel gewaschenes Textil aus Synthetikfaser
Beschreibung:

Kombination von Schadstoffprüfung, Hautverträglichkeitstest und Sensibilisierungstest.

Zur Prüfung:
 

Schadstoffgeprüft

Das Verbraucherprodukt wird hinsichtlich chemischer Schadstoffe untersucht. Dabei wird sowohl der beabsichtigte Einsatz diverser Schadstoffe als auch deren Vorkommen als Verunreinigung oder Nebenprodukt überprüft. Die durchgeführten Schadstoffprüfungen dienen der Sicherstellung rechtlicher Konformität und dem Verbraucherschutz. Die Prüfkriterien der ausgelobten Schadstoffprüfungen übersteigen dabei die gesetzlichen Anforderungen. Sie umfassen die gesetzlichen Anforderungen zu Prüfparametern, wie Azofarbstoffe oder auch Schwermetalle, u.a. Cadmium und Blei. Darüber hinaus werden bei dem vorliegenden Qualitätslabel zusätzliche Prüfungen durchgeführt oder der Umfang gesetzlicher Parameter erweitert. So sind z.B. gesetzlich nur 8 Substanzen aus der Gruppe polycyclischer aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAKs) reglementiert, wir prüfen für Sie im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes 24 Substanzen. Ebenso werden Chlorierte Benzole und Toluole sowie zinnorganische Verbindungen geprüft. Für manche Parameter gibt es lediglich Grenzwerte für fertige Textilerzeugnisse. Wir prüfen diese Parameter für Sie jedoch schon eine Stufe früher an den Textilchemikalien.

Der Prüfung auf Schadstofffreitheit liegen Prüfprogramm und –Methode des ECO PASSPORT by OEKO-TEX® zugrunde. Je nach gelabeltem Produkt sind jedoch kleinere Abweichungen vom Prüfprogramm angesagt.

Hautfreundlich & Allergikerfreundlich

Die Überprüfung der Hautverträglichkeit (Details siehe dort) wird nach dem Protokoll AW-QM-11.08.03.059 basierend auf der Norm DIN EN ISO 10993-5 durchgeführt. Die Hohenstein Laboratories sind hierzu bei der DAkkS akkreditiert.

Der Sensibilisierungstest ist ein Screening-Test zum Nachweis einer Allergie-auslösenden Wirkung und als Vortest zur Norm DIN EN ISO 10993-10 geeignet (Details siehe unter "Allergikerfreundlich"). Mit dem Qualitätslabel wird bestätigt, dass das Prüfmuster die Anforderungen beider Tests erfüllt hat. Dem Qualitätslabel liegen 2 Prüfberichte mit detaillierten Ergebnissen zugrunde.

Gültigkeit

1 Jahr

Produkte

Textilchemikalien, einschließlich textiler Farb- und Hilfsmittel, für den nicht-kommerziellen / nicht-professionellen Gebrauch, die direkt an den Endverbraucher abgegeben werden.

Haushaltswaschmaschinen & Waschmittel

Beschreibung:

Untersuchung eines Spezialprogramms zur Wäscheschonung von Koch-/Buntwäsche

Zur Prüfung: 

Qualitätslabel auf Basis eines vergleichenden Warentests nach Hausmethoden.
Die Testtextilien werden in zu vergleichenden Maschinen gewaschen. Nach unterschiedlich häufigen Pflegebehandlungen wurden die Textilien sowohl gegen den Neuzustand als auch direkt miteinander hinsichtlich des allgemeinen Erscheinungsbildes verglichen.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:

Wäschetrockner

Beschreibung:

Waschmaschinen mit automatischem Dosiersystem zusammen mit den erforderlichen Waschmittelkomponenten.

Zur Prüfung:

Qualitätslabel auf Basis eines vergleichenden Warentests nach Hausmethoden.
Es wurden verschiedene Primär- und Sekundärwascheffekte (Entfernung von Flecken, Weißgrad, Vergrauung) unter Verwendung des automatischen Dosiersystems sowie Waschmittel des Herstellers mit handelsüblichen Marktprodukten und manueller Dosierung verglichen. Außerdem wurde die Genauigkeit des automatischen Dosiersystems überprüft.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte: 

Waschmaschine

Kompressionsprüfung

Beschreibung:

Der Druckverlauf von Kompressionsstrümpfen kann graduell zunehmend, graduell abnehmend oder gleichbleibend sein. Die Definition von Druck und Druckverlauf liegt in ihrer Charakteristik in der Verantwortung des Herstellers. Die Hohenstein Institute prüfen und bestätigen die Herstellerangaben sofern, diese zutreffen.

Zur Prüfung:

Im Rahmen der Kompressionsprüfung werden Druck und Druckverlauf von Kompressionsstrümpfen mit Hilfe des Prüfgeräts HOSY gemessen. Hierfür wird ein Strumpf in das Messgerät eingespannt und bis zum angegebenen Umfang zerstörungsfrei gedehnt. Aus den ermittelten Kraft-Werten wird die Kompression berechnet, die das Textil ausübt. Das Ergebnis wird auf Wunsch im Hohenstein Qualitätslabel „Kompression und Druckverlauf“ aufgeführt.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Sportstrümpfe
  • Reisestrümpfe
  • Wellnessstrümpfe

Passform

Beschreibung:

Mit der Passform-Prüfung wird die Passform von Bekleidung beurteilt. Es wird geprüft, ob diese der gewünschten Konfektionsgröße entspricht und die Produktbeschreibung des Auftraggebers erfüllt wird.

Zur Prüfung:

Die Beurteilung der Passform erfolgt durch erfahrene Bekleidungsingenieure /-techniker.
Mit Hilfe von Passformmodels, deren Körpermaße der Size Germany Reihenmessung oder den vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Körpermaßen entsprechen, wird die Passform geprüft.

Bei der Prüfung wird beachtet, dass Bewegungsmöglichkeit sowie Funktionalität des Textils für den Probanden optimal gestaltet sind. Des Weiteren soll die  Passform auch die Produktbeschreibung der Zielgruppe erfüllen.

Gültigkeit: 

1 Jahr

Produkte:

Alle Arten von Bekleidung

Schlafkomfort

Beschreibung:

Mit dem Beurteilungssystem für Bettdecken kann die Wärmeisolation sowie das Feuchtemanagement, wie sie der Mensch im praktischen Gebrauch der Bettdecke empfindet, eingestuft werden. Dem Untersuchungsbericht werden zwei Grafiken beigelegt, mit deren Hilfe die benötigte Wärmeisolationsklasse eingeschätzt werden kann. Diese helfen dem Verkäufer bei der Beratung des Kunden sowie dem Kunden bei der Auswahl der richtigen Bettdecke.

Zur Prüfung:

Mit einer thermischen Gliederpuppe wird zunächst die effektive Wärmeisolation an der kompletten Bettdecke gemessen. Die Bettdecke wird daraufhin einer von drei Wärmeisolationsklassen zugeordnet.(1 * – besonders geeignet für hohe Temperaturen, 2 ** – besonders geeignet für mittlere Temperaturen, 3 *** – besonders geeignet für niedrige Temperaturen). Außerdem werden mit dem Hautmodell der materialspezifische Wärme- und Wasserdampfdurchgangswiderstand (Atmungsaktivität), die Wasserdampfaufnahmefähigkeit sowie die Pufferwirkung gegenüber Wasserdampf (Schweißaufnahmefähigkeit) gemessen. Aus den Ergebnissen der Prüfung bestimmen Experten der Hohenstein Institute Schlafkomfortnoten jeweils für warmes und kaltes Umgebungsklima. Beide Noten können zwischen 1 "sehr gut" und 4 "mangelhaft" liegen.

Notenskala:

Um das Hohenstein Qualitätslabel führen zu dürfen müssen die Noten mindestens 2,5 (gut) erreichen.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte: 

Steppbetten für Erwachsene mit Füllungen aus Daunen, synthetischen oder natürlichen oder synthetischen Fasern

Produktdatenblatt zum Download (Datei hinzufügen)

Beschreibung:

Mit dem Beurteilungssystem kann der reale Schlafkomfort von Kinderbettdecken, wie er im praktischen Gebrauch empfunden wird, eingestuft werden. Der Schlafkomfort der Kinderbettdecken kann für warme und kalte Bedingungen ausgewiesen werden.

Zur Prüfung:*

Anhand von Messungen mit dem Hautmodell werden der materialspezifische Wärme- und Wasserdampfdurchgangswiderstand, die Wasserdampfaufnahmefähigkeit sowie die Pufferwirkung gegenüber Wasserdampf gemessen.

Die Aussagen des Beurteilungssystems liefern Schlafkomfortnoten jeweils für warmes und kaltes Umgebungsklima. Beide Noten können zwischen 1 "sehr gut" und 4 "mangelhaft" liegen.
Um das Hohenstein Qualitätslabel führen zu dürfen mussen die Noten besser als 2,5 sein.

* Mit einer thermischen Kinder-Gliederpuppe wird zunächst die effektive Wärmeisolation gemessen.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:

Bettdecken für Kinder (1 m x 1,35 m) mit Füllungen aus Daunen, synthetischen oder natyrlichen Fasern

Beschreibung:

Mit dem Beurteilungssystem kann das Schlafklima (Wärme- und Feuchtemanagement) von Kindermatratzen, wie es im praktischen Gebrauch empfunden wird, eingestuft werden.

Zur Prüfung:

Anhand von Messungen mit dem Hautmodell werden der materialspezifische Wärme- und Wasserdampfdurchgangswiderstand (Atmungsaktivität) sowie die Wasserdampfaufnahmefähigkeit gemessen. Des Weiteren wird das Trocknungsverhalten der Kindermatratzen bestimmt.

Die Aussagen des Beurteilungssystems liefern eine Schafkomfortnote zur Charakterisierung der thermophysiologischen Eigenschaften der Matratze. Diese Note kann zwischen 1 "sehr gut" und 4 "mangelhaft" liegen. Um das Hohenstein Qualitätslabel führen zu dürfen, muss diese Note besser als 2,5 (gut) sein.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:
  • Bettmatratzen für Kinder
  • Einlegematratzen für Stubenwagen und Tragetaschen
Beschreibung:

Mit dem Beurteilungssystem der Hohenstein Institute kann das Schlafklima (Feuchtemanagement) von Matratzen, wie es im praktischen Gebrauch empfunden wird, eingestuft werden. Ergänzend dazu werden die ergonomischen Eigenschaften von Matratzen ermittelt.

Zur Prüfung:

Bei dem Prüfverfahren wird mit dem Hautmodell der materialspezifische Wasserdampfdurchgangswiderstand, also die Atmungsaktivität, sowie die Wasserdampfaufnahmefähigkeit und –abgabe der Matratze gemessen. Ergonomisch geprüft werden unter anderem Matratzeneigenschaften wie Punktelastizität, Biegeelastizität, Schulterzonenwirkung und Körperzonenstützung. Aus den Ergebnissen der Prüfung bestimmen Experten der Hohenstein Institute die Note für den Klimakomfort und den ergonomischen Komfort. Die Noten können zwischen „sehr gut" und „mangelhaft" liegen. Um das Hohenstein Qualitätslabel führen zu dürfen, müssen die Noten besser als „gut“ sein.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:

Matratzen

Beschreibung:

Mit dem Beurteilungssystem für Bettdecken kann die Wärmeisolation, wie sie der Mensch im praktischen Gebrauch der Bettdecke empfindet, eingestuft werden. Dem Untersuchungsbericht werden zwei Grafiken beigelegt, mit deren Hilfe die Wärmeisolationsklasse eingeschätzt werden kann. Diese helfen dem Verkäufer bei der Beratung des Kunden sowie dem Kunden bei der Auswahl der richtigen Bettdecke.

Zur Prüfung:

Mit einer thermischen Gliederpuppe wird die effektive Wärmeisolation an den kompletten Decken gemessen. Die Bettdecke wird daraufhin einer von drei Wärmeisolationsklassen zugeordnet.(1 * – besonders geeignet für hohe Temperaturen, 2 ** – besonders geeignet für mittlere Temperaturen, 3 *** – besonders geeignet für niedrige Temperaturen)

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:

Steppbetten für Erwachsene mit Füllungen aus Daunen, synthetischen oder natürlichen Fasern

Tragekomfort

Beschreibung:

Der Wasserdampfdurchgangswiderstand ("Thermoregulationsmodell") wird mit dem Hautmodell gemessen und ist ein Maß für den Transport von (dampfförmigem) Schweiß durch das Textil.

Zur Prüfung:

Die Messung wird mit dem Thermoregulationsmodell der menschlichen Haut (Hautmodell) nach ISO 11092 durchgeführt. Hierbei wird der Wasserdampfdurchgangswiderstand des als Flächenmaterial vorliegenden Musters gemessen. Aufgrund von Grundsatzuntersuchungen kann die "Atmungsaktivität" der verschiedenen Materialien sowohl absolut als auch vergleichend beurteilt werden.

Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:

Alle Materialien mit direktem Körperkontakt

  • Beschichtete bzw. laminierte Textilien für Outdoor-Bekleidung
  • Maschenwaren für Funktions- und Alltagswäsche, Pullover, Arbeits- und Schutzkleidung
  • Gewebe für Oberbekleidung und Bettwäsche
  • Matratzen und Matratzenschoner (Encasings)
  • Bettdecken und Kissen
  • Kfz-Sitze
Beschreibung:

Der physikalische "Cooling-Effekt" von textilen Materialien wird mit dem WATson gemessen und ist ein Maß für die Verdungstungskühlung eines Textils bei sportlichen Aktivitäten (flüssiger Schweiß).

Zur Prüfung:

Die Messung wird mit dem Wärme-Abgabe-Tester (WATson) nach einer validierten Hohenstein-Methode durchgeführt. Hierbei wird die physikalische Verdunstungskühlleistung von Schweiß/Wasser in Watt des als Flächenmaterial vorliegenden Musters gemessen. Die physikalische Kühlwirkung von verschiedenen Materialien können vergleichend beurteilt werden und anhand der maxial erzielten Kühlleistung am aktuell bestehenden Technologieführer bewertet werden.

Gültigkeit:

unbegrenzt (solange der zertifierte Artikel die Technologieführerschaft inne hat und in unveränderter Form produziert wird)

Produkte:
  • Funktionsunterwäsche
  • Sportbekleidung
  • Kühlhandtücher
Beschreibung:

Mit dieser Prüfung wird die Wahrnehmung des Textils auf der Haut ermittelt. Mit Hilfe geeigneter Messanalytik werden diese Empfindungen in Zahlen darstellbar und damit vergleichbar.

Zur Prüfung:

Mit Hilfe verschiedener Messungen werden die Eigenschaften eines Textils bewertet, die den hautsensorischen Komfort beeinflussen:

  • Der Klebeindex zeigt, wie stark ein Textil auf schweißfeuchter Haut anklebt.
  • Der Benetzungsindex beschreibt wie schnell ein Schweißtropfen vom Textil aufgenommen wird.
  • Der Oberflächenindex beinhaltet die Haarigkeit bzw. Glattheit eines Textils.
  • Die Anzahl der Kontaktpunkte zwischen Textil und Haut gibt an, ob ein Textil als kratzig oder seifig empfindet wird.
  • Die Steifigkeit ist wichtig für die Anschmiegsamkeit des Textils an den Körper.
  • Der Wasserdampfdurchgangsindex beschreibt als thermophysiologische Komponente das Wärme- und Feuchtemanagement, die für die Wahrnehmung des Textils auf der Haut ebenfalls wichtig sind.
Gültigkeit:

1 Jahr

Produkte:

Alle Textilien mit direktem Körperkontakt wie z. B.:

  • Unterwäsche
  • T-Shirts
  • Pullover
  • Bettwäsche
  • Strümpfe, Socken und Strumpfhosen
  • Handtücher

Mehr erfahren (Link einfügen)

Beschreibung:

Der physiologische Tragekomfort von Bekleidung wird zum einen durch das Wärme- und Feuchtemanagement bestimmt, welche mit dem Hohensteiner Hautmodell gemessen werden und zum anderen durch die hautsensorischen Eigenschaften. Mittels hautsensorischer Prüfungen werden die Empfindungen quantifiziert, welche ein Textil in Kontakt mit der Haut auslöst. Die Messergebnisse lautsensorischer Laborapparaturen stellen diese Empfindungen in Zahlen dar, welche damit vergleichend wie absolut beurteilt werden können.

Zur Prüfung: 

Mit dem Hohenstein Hautmodell der menschlichen Haut (Hautmodell; genormt nach DIN EN ISO 11092) werden Wärme- und Feuchtetransportprozesse bestimmt. Unterschiedlich starkes Schwitzen wird simuliert und entsprechende Kenngrößen festgelegt (z.B. Wärmeisolation, Trocknungszeit). Auch unterschiedliche Aktivitätslevels des Trägers und damit unterschiedlichen Schwitzszenarien werden berücksichtigtund entsprechende Kenngrößen festgelegt. Mit fünf verschiedenen Messgrößen werden die hautsensorischen Eigenschaften eines Textils ermittelt. Getestet wird beispielsweise, ob sich das geprüfte Textil den Schweiss schnell von der Haut wegleitet und sich auf der Haut angenehm anfühlt. Mit Hilfe der Prüfergebisse zu Wärme- und Feuchtemanagement und den hautsensorischen Kenngrößen kann die Tragekomfortnote der geprüften Bekleidung berechnet werden. Je nach Verwendungszweck des Textils werden die Kenngrößen und ihre Gewichtungen angepasst. So werden etwa für Sportbekleidung andere Bewertungsformeln genutzt als für Alltagsbekleidung.

Notenskala:

Note 1,0 - 1,5 = sehr guter Physiologischer Komfort 
Note 1,6 - 2,5 = gut Physiologischer Komfort
Note 2,6 - 3,5 = befriedigender Physiologischer Komfort
Note 3,6 - 4,0 = mangelhafter Physiologischer Komfort

Die Note kann zwischen 1,0 (sehr guter Tragekomfort) und 4,0(mangelhafter Tragekomfort) liegen.
Um das Hohenstein Qualitätslabel führen zu dürfen muss mindestens die Note 2,5 erreicht werden.

Gültigkeit: 

1 Jahre

Produkte: 
  • Maschenwaren für Funktions- und Unterwäsche, Arbeits- und Schutzkleidung, Pullover, T-Shirts
  • Gewebe für Arbeits-, Schutz- und Oberbekleidung
  • Strümpfe und Socken

Produktdatenblatt zum Download (Datei hinzufügen)

UV-Schutz

Beschreibung:

Mit diesem Standard wird der UV-Schutzfaktor (Ultraviolet Protection Factor, UPF) von textilen und ähnlichen Materialien (z. B. Folien) im trockenen Neuzustand ohne Gebrauchsbedingungen bestimmt.

Der UPF erlaubt eine Bewertung des UV-Schutzes von Textilien unter Berücksichtigung der spektralen Zusammensetzung des Sonnenlichts und der Hautempfindlichkeit des Menschen.

Prüfung:

Beim Australisch/Neuseeländischen Standard (AS/NZS) wird das Sonnenspektrum von Melbourne, Australien, zugrunde gelegt. Der komplette Standard ist für Bekleidung anwendbar. Eine Auslobung nach dem Standard bezieht sich auf die Materialprüfung nach Anhang A und Punkt 5. Die Einhaltung aller weiteren Anforderungen (Punkt 4. Körpermaße und Punkt 6. Kennzeichnung) obliegt zusätzlich dem Hersteller. Diese sind nicht Gegenstand des Prüfprogramms des Hohenstein Qualitätslabels.

Die Textilien werden im trockenen Neuzustand gemessen. Je nach ermitteltem UPF wird der UV-Schutz mit „Minimum“ (UPF 15), „Gut“ (UPF 30) bzw. „Ausgezeichnet“ (UPF 50 bzw. UPF 50+) beschrieben.

Die Bestimmung des UPF im unbenutzten, trockenen Zustand am vorgelegten Material ist als Nachweis des UV-Schutzes von den Behörden anerkannt.

Gültigkeit:

1 Jahr

Materialien für:

  • Bekleidungstextilien
  • Beschattungstextilien, z. B. Sonnenschirme, Markisen, Rollos, etc. (modifizierter Anwendungsbereich)
  • Folien (modifizierter Anwendungsbereich)
Beschreibung:

Mit diesem Standard wird der UV-Schutzfaktor (Ultraviolet Protection Factor, UPF) von textilen und ähnlichen Materialien (z. B. Folien) im trockenen Neuzustand ohne Gebrauchsbedingungen bestimmt.

Der UPF erlaubt eine Bewertung des UV-Schutzes von Textilien unter Berücksichtigung der spektralen Zusammensetzung des Sonnenlichts und der Hautempfindlichkeit des Menschen.

Prüfung:

Beim Europäischen Standard (DIN EN) wird das Sonnenspektrum von Albuquerque (USA) zugrunde gelegt, was annähernd der Sonneneinstrahlung in Südeuropa entspricht.

Der Standard ist primär für Textilien anwendbar. Eine Auslobung nach dem Standard bezieht sich nur auf die Materialprüfung.

Die Textilien werden im trockenen Neuzustand gemessen. Je nach ermitteltem UPF wird der UV-Schutz mittels der Klassifizierung nach dem AS/NZS 4399, Punkt 5 bewertet; diese sind: „Minimum“ (UPF 15), „Gut“ (UPF 30) bzw. „Ausgezeichnet“ (UPF 50 bzw. UPF 50+).

Die DIN EN 13758-2 ist nicht Gegenstand des Prüfprogramms des Hohenstein Qualitätslabels. Für die Vergabe des Hohenstein Qualitätslabels werden daher die Anforderungen nicht herangezogen. Eine für den Verbraucherschutz relevante Gestaltung obliegt dem Hersteller.

Die Bestimmung des UPF im unbenutzten, trockenen Zustand am vorgelegten Material ist als Nachweis des UV-Schutzes von den Behörden anerkannt.

Gültigkeit:

1 Jahr

Materialien für:

  • Bekleidungstextilien
  • Beschattungstextilien, z. B. Sonnenschirme, Markisen, Rollos, etc. (modifizierter Anwendungsbereich)
  • Folien (modifizierter Anwendungsbereich)