Passform und Verarbeitung

Die Passform ist ein zentrales Qualitätsmerkmal von Bekleidung und entsprechend häufig ein Grund für Beanstandungen und Reklamationen.

Die Hohenstein Institute führen seit 1957 regelmäßig Reihenmessungen an der deutschen Bevölkerung durch. Zuletzt wurden 2008/2009 mehr als 10.000 Frauen, Männer und Kinder im Rahmen der Deutschen Reihenmessung SizeGERMANY berührungslos mit einem 3D-Bodyscanner vermessen.

Hinzu kommt in den letzten Jahren auch verstärkt die Ermittlung von Körpermaßen spezieller Zielgruppen, wie beispielsweise von Frauen über 60 Jahren oder von Frauen mit starken Figuren. Die dabei gesammelten Daten dienen als Grundlage für die Erstellung von Fertigmaßtabellen für die Bekleidungs-Konfektion.

Bei der Überprüfung der Passform gleichen unsere spezialisierten Bekleidungstechniker/Innen die Maße von Bekleidung aller Art mit den Vorgaben der Hohenstein Maßtabellen ab. Ergänzend dazu erfolgt eine zusätzliche Beurteilung der Kleidungsstücke am menschlichen Körper, d. h. an Personen, deren Körpermaße den Vorgaben für die jeweilige Konfektionsgröße hinsichtlich aller relevanten Längen- und Umfangsmaße (Körperhöhe, Arm- und Beinlänge, Brust-, Taillen-, Hüftumfang usw.) optimal entsprechen

Mit unserem Expertenwissen unterstützen wir Sie auch gerne bei der Erstellung von Technischen Lieferbedingungen, die als Vorgaben für die Beschaffung z. B. von Arbeitsbekleidung dienen, die exakt ihren individuellen Anforderungen entspricht.

Häufig wird die Passformprüfung mit der Beurteilung der Verarbeitungsqualität kombiniert und mit einem entsprechenden Hohenstein Qualitätslabel am Produkt ausgewiesen.