Physikalische Eigenschaften

Neben chemischen und textilchemischen Produktmerkmalen sind es insbesondere die physikalischen bzw. mechanisch-technologischen Eigenschaften, welche die Gebrauchstauglichkeit von textilen Artikeln einschränken und zu Reklamationen führen können.

Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit unserer Experten aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen können wir Ihnen ein weltweit einzigartiges Spektrum an Prüfleistungen für alle Arten von Textilien wie Kompressionsstrümpfe, Bandagen, OP-Textilien, Schlafsäcke und Bettwaren sowie Bekleidung anbieten.

Abgesehen von der klassischen Materialprüfung zur mechanischen Belastbarkeit (Dehnen, Scheuern, Reiben usw.) von textilen Materialien gehört dazu beispielsweise auch die Beurteilung des physiologischen Komforts (Atmungsaktivität, Wärmeisolation, hautsensorische Eigenschaften) oder einige Anforderungen des OEKO-TEX® Standards 100 .

Darüber hinaus prüfen wir die Anforderungen, die sich aus Spezialanwendungen von Textilien z. B. im Gesundheitswesen oder in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben ergeben. In diesem Zusammenhang untersuchen wir z. B. die Barrierewirkung von OP-Textilien oder schließen das mechanische und chemische Irritationspotential von textilen Medizinprodukten oder Leasingtextilien aus.