Sport und Freizeit

Bei Bekleidung für Sport, Outdoor und Freizeit sind strapazierfähige, funktionale und hautfreundliche Materialien , ein hoher Tragekomfort verbunden mit einer optimalen Passform sowie einfache Pflegeeigenschaften gefragt. Herstellern, welche die Qualität ihrer Artikel unter diesen Gesichtspunkten durch eine unabhängige Einrichtung beurteilen lassen möchten, stehen an den Hohenstein Instituten umfassende Labortests und aussagefähige Zertifizierungen zur Auslobung bestimmter Produkteigenschaften am Point-of-Sale zur Verfügung.

Empfehlenswert ist beispielsweise die quantitative Bestimmung des physiologischen Komforts von textilen Materialien oder ganzen Bekleidungssystemen bis hin zu Ausrüstungsgegenständen wie Schlafsäcken unter Berücksichtigung solcher Faktoren wie Wärmeisolation, Atmungsaktivität oder den hautsensorischen Eigenschaften. Durch weitere Tests kann zudem die Gebrauchstauglichkeit der Textilien sowie das Verhalten während bzw. nach der Pflege ermittelt werden. Die Überprüfung der Verarbeitungsqualität und Passform von Bekleidung trägt dazu bei, bei der Markteinführung Reklamationen möglichst schon im Vorfeld auszuschließen.

Für eine erfolgreiche Produktentwicklung ist darüber hinaus der neutrale Nachweis spezieller Produktfunktionen von Vorteil. Beispiele dafür sind etwa der UV-Schutzfaktor des Materials, die Wirksamkeit schmutzabweisender Beschichtungen (z.B. auf Grundlage von Nanotechnologie), die antimikrobielle, geruchshemmende oder Insekten abweisende Wirkung von Ausrüstungen. Ergänzt werden kann diese beispielsweise durch unsere Geruchsanalytik, mit deren Hilfe sich unter anderem der Geruch verschiedener Materialien vergleichend quantifizieren lässt.

In punkto Unbedenklichkeit der Textilien bieten wir Ihnen die Schadstoffprüfung gemäß OEKO-TEX® Standard 100 an. Eine sinnvolle Ergänzung dazu sind aber auch die Produktprüfungen zur Erlangung der Hohenstein Qualitätslabels „Hautfreundlich“ und „Allergikerfreundlich“ , mit denen zusätzlich das Irritations- und Allergiepotenzial von Textilien ausgeschlossen werden kann.

Weiterführende Informationen: