Bekleidung und Mode

Für Mode-Hersteller und andere Bekleidungskonfektionäre bieten die Hohenstein Institute ein umfassendes Spektrum unabhängiger Qualitätsbeurteilungen an, auf deren Grundlage die Unternehmen ihre Produkte entwickeln und vermarkten können. Zu diesen zählen beispielsweise die Bestimmung der Faserzusammensetzung gemäß Textilkennzeichnungsgesetz, die Untersuchung üblicher Gebrauchseigenschaften (z.B. Scheuerempfindlichkeit, Pilling, Zugverhalten) oder die Überprüfung der Farbechtheiten und Pflegeeignung der Textilien. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist außerdem eine kompetente Bewertung der Passform und der Verarbeitungsqualität der Kleidungsstücke sowie die Überprüfung auf mögliche Schadstoffe . Bekleidungsunternehmen, die ihre Waren in anderen Produktionsländern herstellen lassen, können bei Bedarf auch unseren Inspektionsservice nutzen, bei dem unsere Experten direkt vor Ort bestimmte Qualitätsmerkmale im Vorfeld, während und nach der Produktion überwachen können.

Zusätzlich zu den Textilprüfungen in unseren Laboren unterstützen wir die Modeindustrie auch durch weitere Serviceleistungen, die von der Beratung über die Definition von Lieferbedingungen und Qualitätsrichtlinien bis hin zu kundenindividuellen Schulungen zu bekleidungstechnischen Fragestellungen reichen. Auf Anfrage erstellen unsere Experten Gutachten bei Schadensfällen , führen Reihenmessungen zur Ermittlung aktueller Körperdaten bestimmter Kunden-Zielgruppen durch oder entwickeln und optimieren Fertigmaßtabellen für Konfektionäre. Darüber hinaus stellen wir interessierten Unternehmen spezielle Erkenntnisse aus Forschungsprojekten zur Verfügung - beispielsweise eine Sprachdatenbank mit bekleidungstechnischen Fachtermini zur Optimierung der Kommunikation zwischen Produktionspartnern, umfassende Körperdaten und Maßtabellen für Frauen mit starken Figuren oder Seminare zur Berechnung von Toleranzen für Fertig- und Verarbeitungsmaße.

Weiterführende Informationen: