154-DE

BÖNNIGHEIM (aba) Die neue Hygiene-Monitoring-Box (HyMo-Box) des Prüfdienstleisters Hohenstein hilft schnell und kostengünstig, die eigene Hygiene zu überprüfen. Von der Arztpraxis bis zum Fitnessstudio über die Gastronomie bis hin zum Privathaushalt: Ein Abklatsch relevanter Bereiche, wie beispielsweise Türklinken, Oberflächen und WCs, bringt Klarheit. Seit Covid-19 ist das Thema Hygiene besonders stark in den Fokus gerückt. Die HyMo-Box schafft durch eine unkomplizierte mikrobiologische Laboruntersuchung Transparenz und Sicherheit für Unternehmer und Verbraucher.

Am 16.06.2020 wurde die HyMo-Box erstmalig für den Bereich Gastronomie vorgestellt: Zu Besuch bei Hohenstein waren MdL Nico Weinmann (FDP) Heilbronn und DEHOGA-Stadtverbandsvorsitzende Thomas Aurich. „Nicht nur zu Corona-Zeiten spielt Hygiene eine wichtige Rolle in der Gastronomie“, betont Aurich. „Ich freue mich über diese spannende Initiative und sehe viel Zukunftspotenzial für die Anwendung im Gastronomiebereich, im Besonderen auch für eine neue, revolutionäre Form der Bierhygiene“

Bereits ab 189€ kann die HyMo-Box bezogen werden und ist somit auch eine bezahlbare Option für kleinere Betriebe. Mit dem Hygienezertifikat können die Betriebe ihre Hygiene nach außen transparent machen. „Ich begrüße die neue Transparenz, die durch die HyMo-Box geschaffen wird. Sie bietet Unternehmen die Chance, die eigenen Hygienemaßnahmen zu überprüfen und auch nach außen zu kommunizieren – eine Win-win-Situation für Wirtschaft und Verbraucher“, findet Weinmann.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.hymo-box.de

Pressebilder

Thomas Aurich (DEHOGA Heilbronn), Dr. Timo Hammer (CEO bei Hohenstein) und Nico Weinmann (Mdl Landkreis Heilbronn, FDP im Mikrobiologie-Labor bei Hohenstein, um gemeinsam über die neue HyMo-Box zu sprechen. © Hohenstein
Vielseitig einsetzbar: Die HyMo-Box des Prüfdienstleisters Hohenstein ermöglicht es, Hygiene-Proben in allen Lebensbereichen zu nehmen und im Labor überprüfen zu lassen. © Hohenstein
In dieser Box ist alles, was für einen einfachen Hygiene-Check benötigt wird: Der Oberflächen-Check beruht auf dem Abklatsch-Verfahren, um die Keimzahl auf Oberflächen zu bestimmen. © Hohenstein