OEKO-TEX® ist eine weltweit eingetragene und geschützte Marke. Die unrechtmäßige Verwendung der OEKO-TEX® Marke oder des Labels ist strengstens untersagt. Zuwiderhandlungen, z. B. bei der Produktkennzeichnung, bei Marketingmaterialien oder bei Informationen am Point-of-Sale, werden rechtlich verfolgt.

Deshalb haben wir hier die wichtigsten Vorgaben zur OEKO-TEX® Produktkennzeichnung für Sie zusammengefasst. Im OEKO-TEX® Labelling Guide finden Sie außerdem alle Detailinformationen, die Sie für die korrekte Verwendung der OEKO-TEX® Labels und Logos benötigen.

Logo oder Label? Wa­rum ist das wich­tig?

OEKO-TEX® legt klare Regeln für die Verwendung von Logos und Labels bei der Produktkennzeichnung und Werbung fest. 

Labels

Unabhängig von der Art der Nutzung muss ein OEKO-TEX® Label immer dann verwendet werden, wenn ein spezifischer Produktbezug besteht.

Warum ist das so?
Jedes OEKO-TEX® Produktlabel enthält Angaben, die eine transparente Rückverfolgung ermöglichen. Anhand von Daten wie der Zertifikatsnummer oder der Produkt-ID sowie dem Namen des Instituts, das das Label vergeben hat, kann mit dem OEKO-TEX® Label Check überprüft werden, ob das Label gültig ist, welche Produkte das Zertifikat umfasst oder sogar in welchen Produktionsbetrieben das Produkt hergestellt wurde (MADE IN GREEN).

Typische Anwendungen sind:

  • Produktkennzeichnung
  • Kataloge oder Online-Shops 
  • Werbebroschüren  
  • Displays am Point-of-Sale, etc.

Logos

Dagegen müssen Sie das OEKO-TEX® Markenlogo und die einzelnen OEKO-TEX® Produktlogos verwenden, wenn Sie in Ihrer Kommunikation in allgemeiner, beschreibender Weise darauf hinweisen, dass Ihre Produkte oder Verfahren die OEKO-TEX® Anforderungen erfüllen. Das heißt, in allen Anwendungen, in denen Sie sich nicht auf einzelne, spezifische Produkte beziehen.

Typische Anwendungen sind:

  • Broschüren, Plakate, Newsletter, Websites, Präsentationen, Messestände, Unternehmenskommunikation, etc.
  • Beschreibungen der Zertifizierungen Ihres Unternehmens
  • Unternehmenserklärungen zu Nachhaltigkeit, Produktverantwortung oder verantwortungsvoller Beschaffung
  • Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, sich auf das für zertifizierte Produkte verfügbare Label zu beziehen.

Wel­che Ar­ten von La­bels gibt es?

OEKO-TEX® bietet verschiedene Labels für die werbliche Nutzung an, je nach Anwendungsbereich. 

Pro­dukt­be­zo­ge­ne Labels

Auf dem Produkt
Produktlabels werden verwendet, um bestimmte Produkte zu identifizieren, welche die OEKO-TEX® Anforderungen erfüllen. Die Kennzeichnung kann direkt auf dem Produkt (z. B. mittels Etiketten oder Hangtags) oder auf der Verpackung eines Artikels angebracht werden. Das OEKO-TEX® Label muss immer leicht zugänglich sein und bestimmte Mindestgrößen einhalten, um für den Käufer des Produkts ausreichend lesbar zu sein.

In Marketingmaterialien für Produkte
Produktlabels können auch verwendet werden, um OEKO-TEX® zertifizierte oder gelabelte Produkte in Katalogen, Flyern, Produkt-Websites oder anderen Medien wie z. B. Social Media in Verbindung mit einem zertifizierten oder gelabelten Produkt zu vermarkten. 

Wer darf produktbezogene Labels verwenden?
OEKO-TEX® Kunden mit einem gültigen Zertifikat oder Label. Distributoren oder Einzelhändler, die mindestens ein Produkt mit einem gültigen Zertifikat oder MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Label führen. 

Werbe-Labels

Um Ihnen die Produktkommunikation in Marketingmaterialien wie Broschüren, Katalogen, Online-Shops oder Prospekten zu erleichtern, gibt es sogenannte Werbe-Labels, mit denen Sie Produkte, für die mehrere verschiedene OEKO-TEX® Zertifikate vorliegen, mit einem einzigen einheitlichen Label bewerben können. Werbe-Labels dürfen niemals zur Produktkennzeichnung einzelner konkreter Artikel verwendet werden. Und es muss sichergestellt sein, dass für jeden der gemeinsam beworbenen Artikel ein gültiges Zertifikat vorhanden ist.

Wer darf Werbeetiketten verwenden?
OEKO-TEX® Kunden mit einem gültigen Zertifikat oder mindestens einem gültigen spezifischen MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Label, wenn es die Logistik erfordert, intern mit einem einheitlichen Label zu arbeiten.

Fir­men­be­zo­gene Labels

Innerhalb der OEKO-TEX® Produktfamilie gibt es nur ein unternehmensbezogenes Label - für die STeP by OEKO-TEX® Zertifizierung von Produktionsstätten. Da es sich bei STeP um eine reine B2B-Zertifizierung handelt, darf das STeP-Label nur in Marketingmaterialien wie Katalogen, Broschüren, Messeständen, sozialen Medien oder Unternehmenswebseiten verwendet werden. Die Produktkennzeichnung und -kommunikation mit dem unternehmensbezogenen Label ist verboten.

Wer darf das firmenbezogene Label verwenden?
OEKO-TEX® Kunden (Produktionsstätten) mit einem gültigen STeP by OEKO-TEX® Zertifikat.

Wel­che E­le­men­te muss ein gül­ti­ges OEKO-TEX® La­bel auf­wei­sen?

Die standardisierte Verwendung und Anbringung der OEKO-TEX® Labels gewährleistet eine gute Lesbarkeit, die im Hinblick auf Rückverfolgbarkeit und Transparenz zwingend erforderlich ist. Um den Wiedererkennungswert zu erhalten, muss jedes gültige OEKO-TEX® Label folgende Elemente enthalten: 

  • OEKO-TEX® Marke und Anspruch
  • Produkt-Marke
  • Produkt-Icon
  • Zertifikatsnummer oder Produkt-ID 
  • Name des zuständigen OEKO-TEX® Mitgliedsinstituts, z. B. Hohenstein HTTI
  • Versprechen der Produktmarke
  • Entsprechende OEKO-TEX® Website

Wie re­fe­ren­zie­re ich kor­rekt?

Neben der Abbildung von OEKO-TEX® Produktlabels oder -logos auf Produkten und Marketingmaterialien sind auch Texthinweise erlaubt und möglich. Dabei sind jedoch strenge Regeln hinsichtlich der Wortfolge und Schreibweise sowie der korrekten Referenzierung von Produkten zu beachten.

Marken­namen und Schreib­weisen

Die Namen der OEKO-TEX® Dachmarke und der verschiedenen OEKO-TEX® Zertifizierungen und Produktlabels sind eingetragene Marken und unterliegen daher festen Regeln hinsichtlich ihrer Schreibweise. Bitte beachten Sie stets die folgenden Richtlinien:

  • OEKO-TEX® muss in Versalien (Großbuchstaben) und mit einem Bindestrich geschrieben werden.
  • OEKO-TEX® darf niemals ohne das eingetragene Markenzeichen "®" geschrieben werden.
  • Die OEKO-TEX® Produktnamen wie ECO PASSPORT, STANDARD 100 oder MADE IN GREEN müssen ebenfalls in Versalien (Großbuchstaben) geschrieben werden.

    Einzige Ausnahme ist STeP by OEKO-TEX®, denn "STeP" mit kleinem "e" ist ein Akronym für "Sustainable Textile and Leather Production".
  • Die korrekte Wortfolge von OEKO-TEX® Produktnamen in Texthinweisen ist "STANDARD 100 by OEKO-TEX®". Dies gilt auch für alle anderen Markennamen.

Pro­dukt­­be­züge in Text­form

In eher seltenen Fällen, in denen es nicht möglich ist, die OEKO-TEX® Labels in Ihren Marketingmaterialien abzubilden (z. B. aus Platz- oder Designgründen), bietet OEKO-TEX® die Möglichkeit, Texthinweise zu platzieren, die auf bestimmte OEKO-TEX® zertifizierte oder gelabelte Produkte verweisen.

Alle Verweise in Textform müssen die folgenden Angaben enthalten:

  • Die vollständige Bezeichnung der jeweiligen OEKO-TEX® Zertifizierung oder des Labels, z. B. STANDARD 100 von OEKO-TEX® oder MADE IN GREEN von OEKO-TEX®, etc.
  • Die spezifische Zertifizierungsnummer oder Produkt-ID Ihres Produkts/Ihrer Produkte, die die OEKO-TEX® Anforderungen erfüllen.
  • Das OEKO-TEX® Institut, welches das entsprechende Zertifikat oder Label ausgestellt hat.
  • Das korrekte Versprechen der jeweiligen OEKO-TEX® Zertifizierung oder des Labels, z. B. "Schadstoffgeprüft" (STANDARD 100), "Geprüfte und verifizierte Chemikalien" (ECO PASSPORT), "Schadstoffgeprüft und nachhaltig produziert nach OEKO-TEX® Richtlinien" (MADE IN GREEN), etc.
     
  • Darüber hinaus empfehlen wir dringend, dass jeder Text, der auf bestimmte Produkte verweist, auch den Link zur entsprechenden OEKO-TEX® Produkt-Webseite enthält, z. B. www.oeko-tex.com/standard100 oder www.oeko-tex.com/madeingreen, etc.

Beispiel:

Dieses Produkt wurde auf Schadstoffe geprüft und zertifiziert gemäß
STANDARD 100 by OEKO-TEX®
000000000 Hohenstein HTTI
www.oeko-tex.com/standard100

Farb­richt­linien und Farb­va­rian­ten

Bei der Verwendung der OEKO-TEX® Labels für Druckzwecke und in digitalen Medien müssen die definierten Farben der jeweiligen Produktmarke verwendet werden.

Definierte Farb­werte

Einfarbige Labelvarianten

  • Es ist möglich, monochrome Varianten zur Abbildung der OEKO-TEX® Produktlabels zu verwenden.
  • Monochrome Varianten außerhalb des Schwarz/Weiß-Spektrums müssen jedoch vom  genehmigt werden.
  • 4C- und 1C-Labels sollten idealerweise auf einem weißen Hintergrund platziert werden.
  • Negative Versionen müssen auf einem grauen oder schwarzen Hintergrund platziert werden.
  • Andere Hintergrundalternativen müssen vom  genehmigt werden.

Größen­vor­gaben

Um transparent und nachverfolgbar zu sein, müssen OEKO-TEX® Produktlabels unabhängig von der Form ihrer Verwendung gut lesbar sein. Eine größere Darstellung der Etiketten als die angegebenen Mindestmaße ist jederzeit möglich und sinnvoll.

 

Der OEKO-TEX® Labelling Guide enthält die Mindestgrößen für alle verschiedenen OEKO-TEX® Produktmarken.

Ausgehend vom Beispiel eines STANDARD 100 by OEKO-TEX® Labels ohne QR-Code müssen folgende Mindestgrößen gewährleistet sein:

  • Druck & Digital
    Mindestbreite: 27 mm
    Mindesthöhe: 14 mm
  • Gewebtes Label
    Mindestbreite: 42 mm
    Mindesthöhe: 22,5 mm

Ver­füg­bare Sprach­ver­sio­nen

Die OEKO-TEX® Produktlabels sind in bis zu 36 verschiedenen Sprachen erhältlich, die von OEKO-TEX® offiziell anerkannt sind. Zusätzlich können Unternehmen auch mehrsprachige Labels für ihre Produktkennzeichnung und andere Werbezwecke verwenden.

 

Der OEKO-TEX® Labelling Guide enthält weitere Einzelheiten zur Verwendung von Sprachversionen und mehrsprachigen Labels.

 

Unternehmen mit OEKO-TEX® zertifizierten oder gelabelten Produkten können die notwendigen Labelvorlagen aus dem myOEKO-TEX® Online-Portal herunterladen.


Zu­sam­men­fassung: Die wich­tigs­ten Re­geln für die Pro­dukt­kenn­zeich­nung

  1. Vergewissern Sie sich, dass das Produkt in den Geltungsbereich des gültigen Zertifikats fällt.
  2. Verwenden Sie korrekte Referenzen.
  3. Verwenden Sie immer das Produktlabel, nicht das -logo, wenn Sie sich auf ein Produkt beziehen.
  4. Geben Sie alle erforderlichen Elemente eines Etiketts an.
  5. Achten Sie immer auf einen klaren Bezug und die Trennung von nicht autorisierten oder inoffiziellen Angaben.
  6. Halten Sie sich an die Mindestgrößen- und Farbspezifikationen, um Lesbarkeit und Markenkonsistenz zu gewährleisten.
  7. Die Kennzeichnung von Verkaufsartikeln mittels Labels, die lediglich für einzelne Bestandteile vergeben wurden (d. h. die Verwendung von OEKO-TEX® Labels für Produkte, bei denen nur einzelne Bestandteile, nicht aber das gesamte Produkt die OEKO-TEX® Anforderungen erfüllen), ist streng verboten.

 

OEKO-TEX® Labelling Guide

Laden Sie sich den Leitfaden mit allen Details zur korrekten Verwendung der OEKO-TEX® Produktlabels herunter. Wir helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie Fragen haben!
Jetzt kostenfrei herunterladen