Page 4

Impulse 2-2012

seite 4 | impulse | 2/2012 Präzise Schnüffler Dem Schweißgeruch von Bekleidung auf der Spur „Fit FOr FUNC- Eigenschaften versehen, die unan- ten Mengen auf dem Textil wieder--aktiv und können sie so in kleinsZunehmend werden Textilien mit tiON“ MaCHt genehmen Schweißgeruch unter- finden. Damit lässt sich exakt quan- Fit Für deN binden sollen. Mit Hilfe verschiede- tifizieren, wie viel des Schweißge- WettbeWerb zelne Aspekte der Interaktion von sogenannte „Abriechen“ getragenerruchs auf der Faser verbleibt. Das-ner Prüfmethoden lassen sich ein Entwicklung, Marketing und Bekleidung mit Schweiß untersu- Kleidung aus Feldversuchen mittels Qualitätsmanagement im chen und objektiv bewerten. eines Geruchstestgeräts rundet das Sport- und Outdoorbereich „Enthält das Textil z. B. Methodenspektrum ab. Speziell ge- schulte Experten können mit Hilfe Am 18. Oktober 2012 fanden sich spezielle antibakterielle dieses Olfaktometers von Testperso- auf Schloss Hohenstein rund 60 Hygiene-Fasern oder eine nen getragene Shirts, Socken oder Qualitätsmanager, Entwickler Hygiene-Beschichtung, andere Kleidungsstücke direkt be- und Marketingexperten der kann dessen Wirkung ge- werten. Die so genannten Panellists Mit Hilfe neuer Testmethoden lässt sich die Anbindung von unangenehmem Schweißgeruch Sport- und Outdoorbranche ein. genüber Schweißgeruch oder Sniffer (Schnüffler) wissen dabei in Textilien objektiv bewerten. Sie informierten sich u. a. über produzierenden Bakteri- nicht, wann das Gerät ihrer Nase die Nur wenn ein Produkt diesen Här- den Einsatz und die Bewertung en überprüft werden.“ „So können verschiede- tetest besteht, kann ihm das Hohen-stark verdünnte Geruchsprobe und von Textilien und deren Grenzen, ne Produkte valide und stein Qualitätslabel „Geruchsredukti-wann neutrale Referenzluft anbietet. funktionelle Produkte sowie eine reproduzierbar hinsicht- on“ / „All Day Fresh“ verliehen wer--Sobald ihre empfindlichen RiechorDie Bindung der Schweißgeruchs- intelligente und kostenbewusste suchen die Wissenschaftler mit ei- men, geben sie ein Signal. Die dazu- lich ihres Verhaltens bei den.-gane den Schweißgeruch wahrneh-Moleküle an die Fasern selbst unter Produktentwicklung. nem geschickten Griff in die techni- gehörige Software ermittelt dann ex- Schweißgeruch miteinan- Dr. Timo Hammer Die Forscher und Entwickler sche Trickkiste. Hierzu markieren sie akt die Geruchsschwelle des jeweili- der verglichen werden.“ t.hammer@hohenstein.de der Hohenstein Institute boten in die Schweißgeruchs-Moleküle radio- gen Textils. www.hohenstein.de/pr-437-DE informativen Kurzvorträgen ei- nen Überblick über den aktuel- len Stand von Wissenschaft und Technik. Im Anschluss an die Vor- Für einen reibungslosen Arbeitstag träge beantworteten die Experten die Fragen der Gäste. Interessier- te, die nicht an der Veranstaltung Multifunktionelles „Darunter“ für Business- und Fashionbekleidung teilnehmen konnten, haben über die Website der Hohenstein Insti- tute die Möglichkeit für 250 Euro Zugriff auf die Vortragsunterlagen Neben moderner Sportbeklei- gleich zu handelsüblichen Produkten. zu erhalten. dung verlangt der Markt zuneh- Im Projekt verfolgen die Partner eine mend nach funktioneller Unter- spezielle Funktionalisierung für ein Rose-Marie Riedl bekleidung für die Bereiche Fa- effektives Schweißgeruchsmanage- r.riedl@hohenstein.de shion und Business. Für diese An- ment, das einerseits die Entstehung www.hohenstein.de/webinare wendung sind jedoch Textilien von Schweißgeruch verringert und mit speziellen Eigenschaften ge- andererseits die Geruchsmoleküle kliCk aNd nen der Sportbekleidung unter- nicht mehr wahrgenommen werdenso inaktiviert, dass sie von der Nase-fordert, die sich deutlich von de kNOW! scheiden. Diese Marktlücke wird können – alles bei optimaler Haut- im Rahmen eines nun laufenden freundlichkeit. Suchfunktion auf Forschungsprojekts (ZIM-Projekt Website ergänzt KF2136724CJ2) zu First-Layer-Tex- „Bei Sportunterwäsche tilien geschlossen, in dem die Ho- wird bislang auf den Tra- Noch schneller als bisher haben henstein Experten mit der Pro Feet gekomfort und ein opti- Besucher der Hohenstein Web- site Zugriff auf die Kontaktda- miertes Schweißmanage-Functional Wear GmbH in Hanau, ten aller relevanten Ansprech- ment durch das „First--einem Konstrukteur nahtlos gefer partner. Layer-Textil“ geachtet.-tigter, funktioneller Sportunterwä sche, zusammenarbeitet. Über die allgemeine Suchfunk- Dabei steht primär dieFirst-Layer-Kleidung erfordert optimale Gleiteigenschaften und Akzeptanz beim Träger. SieDie Anforderungen, die von dem tion und eine Spezial-Suche im Be- Leistung des Trägers imdarf zudem die Konzentration nicht negativ beeinflussen oder nach Schweiß müffeln.Projektpartner an die direkt auf der reich „Prüfen“ kann seit Kurzem Haut getragenen Wäschestücke ge- Vordergrund, die das Tex- auch gezielt nach den Norm-Prü- fungen gesucht werden, die von til bestenfalls begünsti--der First-Layer-Textilien auf den Ar-Erfüllung seiner Tätigkeit nicht negastellt werden, sind hoch. So soll die den verschiedenen Arbeitsberei- gen, keinesfalls aber ne--beitsalltag der Menschen zu ermittiv beeinflussen. Und zu guter Letztdarüber getragene Oberbekleidung chen angeboten werden. Die Ver- gativ beeinflussen darf.”-teln. Zum Einsatz kommen dabei an-sollen die Materialien auch dafür sorwie Businesshemden oder Blusen mit möglichst geringer Reibung über diese gen, dass sich der Träger den gesam- erkannte Konzentrations- und Auf- schlagwortung umfasst dabei so- hinweg gleiten und auch sonst wenig ten (Arbeits-)Tag hinweg frisch fühlt merksamkeitstests. wohl Anforderungs- als auch Prüf- Mit diesem Kooperationsprojekt-Zuletzt bringen die Wissenschaftund nicht nach Schweiß riecht.mit dieser mechanisch interagieren. normen. stoßen die Spezialisten in ein neues-ler validierte Prüfsysteme zum opti-Im Rahmen des Projektes wer-Hierzu ist die Auswahl von Fasersub Sie sind trotzdem nicht fündig Markt- und Markenumfeld vor, das-malen textilen Schweißgeruchsma-den erstmals neue Ansätze zur neu-straten, Flächenherstellung und Ver geworden? Dann schicken Sie bit- einen differenzierten Umgang mitnagement in das Vorhaben ein. Die-rophysiologischen Produktwahrneh-edlung gezielt aufeinander abzustim te Ihren Suchbegriff an presse@ nahtlos gefertigter Wäsche erfordert,Forscher haben hierzu bereits eine-mung von Textilien durch den Ver-men. Zugleich sollen First-Layer-Texti hohenstein.de. Wir vermitteln Ih- denn das Anforderungsprofil an diePrüfstrecke entwickelt, mit der diebraucher verfolgt.lien möglichst wenig unter Hemd und nen gerne den entsprechenden Produkte ändert sich grundsätzlich,Schweißanhaftung quantitativ über-Bluse hervortreten, also unsichtbar er Ansprechpartner und optimieren mit Ausnahme des Bedarfs nach op--speziell markierte Schweißgeruchs„Wir wollen verstehen, wie-scheinen und dabei angenehm zu tra die Suchfunktion auf Basis Ihrer timalem Tragekomfort.-moleküle sowie qualitativ mit gekörpernahe Kleidung vom-gen sein. Dies ist insbesondere im Hin Rückmeldung. blick auf die Akzeptanz durch den Trä- Träger akzeptiert wird schulten Panellists bewertet werden Rose-Marie Riedl ger wichtig. Weiterhin darf diese ers- und ihn beeinflusst.“ kann. Dies ermöglicht ein klares Ran- Dr. Timo Hammer presse@hohenstein.de te körpernahe Textilschicht gerade bei king von körpernah getragener Klei- t.hammer@hohenstein.de Business-Kleidung die Konzentration Entsprechend zielen die Untersu- dung hinsichtlich der Intensität der www.hohenstein.de/pruefungen und Aufmerksamkeit des Trägers zur chungen darauf ab, den Einfluss Schweißgeruchsentwicklung im Ver- www.hohenstein.de/pr-438-DE


Impulse 2-2012
To see the actual publication please follow the link above