Page 7

Impulse 1-2013

impulse | 1/2013 | seite 7 Leistungsdruck beim Sport Möglichkeiten zur Leistungssteigerung durch Komfort & Kompression Hersteller von Kompressionstextili- schaften bestimmt (siehe Seite 9). en gezielt bei der Produktentwick- Zur Ermittlung der Ausdauerleis- lung durch Konstruktionsleitlinien tungsfähigkeit der Testpersonen in unterstützen und dem Handel bzw. Abhängigkeit vom Kompressionstex- Endverbraucher einen verlässli- til werden dabei die Laktatkonzentra- chen Nachweis für die leistungs- tion im Blut, das Atemgas, die Herz- steigernde Wirkung von kompri- frequenz und Körperkerntemperatur mierender Sportbekleidung geben sowie das Haut- und Mikroklima ge- – das sind die Ziele eines noch bis messen. Eine Befragung der Proban- Juli 2014 laufenden Forschungspro- den dient dazu, zusätzlich auch ihre jekts (AiF-Nr. 16868 N). subjektiven Empfindungen in Bezug auf die Temperatur, die Feuchte, den Tragekomfort sowie ihre Erschöp- „Erstmals wird ganzheit- fung zu dokumentieren. Weitere Auf- lich der Zusammenhang schlüsse hinsichtlich einer optimalen zwischen Kompression Kompressionswirkung versprechen und Tragekomfort sowie sich die Hohenstein Forscher durch der daraus resultieren- die Auswertung von rund 17.000 den Leistungssteigerung 3D-Datensätzen, die in verschiede- nen repräsentativen Reihenmessun- untersucht.“ gen generiert wurden. Dazu werden zunächst alle Datensätze selektiert, Dazu werden handelsübliche die man der speziellen Zielgruppe Kniestrümpfe und Long-Tights (lan- ‘Ausdauersportler‘ zuordnen kann. ge, eng sitzende Hosen) für den Anschließend lassen sich Kompres- Laufsport auf relevante Parameter Zur Durchführung des Projekts verlaufs erfolgt mit Hilfe des HOSY sionsgrad und Kompressionsgradi- wie Kompressionsstärke und den wertet das Projektteam zunächst (HOhenstein SYstems), das üblicher- ent den morphologischen Eigenhei- Kompressionsgradienten sowie ihre im Markt erhältliche Kompressi- weise zum Nachweis der Kompressi- ten der Sportlerbeine anpassen. textiltechnischen Konstruktions- onstextilien systematisch aus. Auf onswirkung von medizinischen Kom- merkmale und Komforteigenschaften Grundlage der ermittelten Mess- pressionsstrümpfen gemäß RAL-GZ überprüft. Um objektive Ergebnisse werte werden anschließend An- 387 verwendet wird (siehe Infokas- zu erhalten, konzentrieren sich die satzpunkte und Lösungsvorschlä- ten). Der Tragekomfort wird mit Hilfe Martin Harnisch Wissenschaftler auf eine spezifische ge für Produktoptimierungen auf- von Messungen mit dem Hautmodell m.harnisch@hohenstein.de Tragesituation – das Laufen unter gezeigt. Die Messung der Kompres- und weiteren Geräten zur Erfassung www.hohenstein.de/pr-466-DE warmen Umgebungsbedingungen. sionsstärke und des Kompressions- der hautsensorischen Materialeigen- kompressionstextilien beim sport Die Steigerung der körperlichen Muskeln nicht so schnell ermüden Um die Kompressionsstärke und der Länge nach in das HOSY einge- Leistungsfähigkeit durch kompri- und die Verletzungsanfälligkeit ge- den Kompressionsverlauf über die spannt und dann in Querrichtung mierende Sporttextilien beruht senkt wird. gesamte Länge der Kniestrümp- beliebig stark gedehnt. Über die da- auf mehreren Effekten. Durch die Abfallprodukte der Muskel- fe und der Lauf-Tights zu mes- bei ermittelte Kraft wird die Kom- Druckausübung auf bestimmte arbeit werden schneller abtrans- sen, verwenden die Hohenstein pression berechnet, die das Prüfmus- Muskelgruppen wird der venöse portiert, und sauerstoffreiches Wissenschaftler das vom Institut ter auf das Bein des Trägers ausübt. Blutrückfluss zum Herzen erhöht Blut strömt schneller wieder in selbst entwickelte Prüfgerät HOSY Das Ergebnis (Dehnung, Kraft, Druck und die periphere Durchblutung die Muskeln. Dadurch wird die (Hohenstein System). Es besteht und Restdruck) wird tabellarisch für verbessert. Regeneration verbessert, so dass aus 20 einzelnen, direkt neben- jede einzelne Messstelle/Klemme Die Fixierung der Muskeln re- der Sportler den Abstand bis zur einander liegenden Zugprüfein- aufgeführt. Zusätzlich lässt sich das duziert die Mikrovibrationen und nächsten Trainingseinheit verkür- richtungen mit einer Breite von Druckprofil des Strumpfes grafisch mögliche Schwellungen, so dass die zen kann. jeweils 5 cm. Der Prüfling wird darstellen.


Impulse 1-2013
To see the actual publication please follow the link above