Page 4

Impulse 1-2013

seite 4 | impulse | 1/2013 Der Hygiene in Praxen auf den Zahn gefühlt Was Zahnärzte bei der Aufbereitung von Dienstkleidung beachten sollten Während Handschuhe und Mund- schutz beim Zahnarzt nach jedem „Über 70% aller Zahnpro- Patienten entsorgt werden, wandert thesenträger weisen eine in vielen Praxen die Kleidung erst Pilzinfektion mit dem nach Dienstschluss zum Waschen - Mundsoor-Keim Candida und das dann meist in eine gewöhn- albicans auf, der unan- liche Haushalts-Waschmaschine. genehme Entzündungen Doch welche Keime lauern nach ei- nem Arbeitstag auf den Kitteln und des Mund-Rachen-Rau- wie können diese wieder zuverläs- mes verursacht.“ sig in einen hygienisch einwand- freien Zustand gesetzt werden? Da z. B. Hefepilze am Polyacryl der Zu den von Zahnärzten gefürchte- Prothesen besonders gut anhaften, ten Keimen zählen neben Viren (HIV, werden Zahnprothesen leicht be- Hepatitis B und C, Herpes), Bakteri- siedelt und die Keime können im en wie Tuberkuloseerreger oder Sta- Rahmen einer Zahnbehandlung, z. phylokokken. Häufig unterschätzt, B. durch Bohren oder Spülen, über obwohl ein weitaus häufigeres Pro- Tröpfchen durch die Luft auf die Klei- blem, sind Pilze: dung des Personals aufziehen. Eine Studie der Hohenstein Institu- nete Waschzusätze (bleichmittelhal- die Testkeime zuverlässig abgetötet te hat die Hygieneleistung von ver- tiges Pulver-Vollwaschmittel und Hy- wurden, wird anschließend im mi- schiedenen Haushaltswaschverfah- gienespüler) in ausreichender Menge krobiologischen Labor der Hohen- ren untersucht. Das Ergebnis: Aus hy- verwendet werden. stein Institute untersucht. Dieses gienischer Sicht bestehen grundsätz- Verfahren hat sich bereits seit Jah- lich keine Bedenken, die Berufsklei- „Auf der sicheren Sei- ren bei der Überwachung der Hygi- dung in der Haushalts-Waschmaschi- te sind Zahnarztpraxen ene in gewerblichen Wäschereien be- ne zu waschen. Allerdings ergeben und Patienten, wenn die währt. Die erfolgreichen Eigenkont- sich durchaus auch einmal Rekon- rollen können u. a. dem geforderten Wirksamkeit des Wasch- taminationen auf der gewaschenen Hygieneplan beigelegt und in den verfahrens zusätzlich re- Kleidung, welche von alten (Keim-) Praxisräumen ausgehängt werden, Ablagerungen in der Maschine ver- gelmäßig in Eigenregie um gegenüber Behörden und Pati- ursacht werden. kontrolliert wird.“ enten die Wirksamkeit der Hygien- Was sollten Zahnärzte also beim emaßnahmen zu belegen. Waschen beachten? Wichtig ist ins- Die Hohenstein Experten haben zur besondere, dass tatsächlich Wasser- Eigenkontrolle spezielle Keimträger- temperaturen von mindestens 60°C Läppchen entwickelt. Diese mit Bak- Dr. Anja Gerhardts Insbesondere beim Bohren und Spülen können Krankheitserreger über die Luft vom Patien- terien oder Pilzen beladenen Bioindi- a.gerhardts@hohenstein.de-erreicht werden, was gerade bei älte ten auf die Kittel des Praxispersonals übertragen werden. Da diese nicht nach jedem Pati- ren Maschinen regelmäßig zu über- katoren werden der Wäsche in regel- enten gewechselt werden, ist das Übertragungsrisiko hier besonders groß. prüfen ist. Außerdem müssen geeig- mäßigen Abständen zugegeben. Ob www.hohenstein.de/pr-462-DE Mach dich mal locker, Mann! Trägt Man(n) den Krawattenknoten zu eng, sinkt die Konzentration Studien zufolge In einer Pilotstudie der Hohenstein binden bis zu 80 % Institute fanden sich nun deutliche der Krawattenträ- Hinweise darauf, dass ein zu eng ge- ger den Knoten zu bundener Schlips die Aufmerksam- stramm, wodurch keit negativ beeinflusst. Bei einem die Schlinge auf die empfindlichen ableiten- den Blutgefäße am Hals drückt. Dies wiederum kann „Unsere psychophysiolo- zu erhöhtem Druck im Schä- gischen Untersuchungs- del führen, der sowohl das methoden erfassen hier- Wohlbefinden als auch bei exakt die Wirkun- die geistige Leis- tungsfähigkeit der gen von falsch gewählter zu 85 % erhöhten Fehlerrate in com- Krawattenträger be- Kleidung auf den Men- putergestützen Reaktions- und Ko- einträchtigt. schen anhand seiner un- ordinationsaufgaben. Parallel dazu Auch kann ein erhöhter Auge- bewussten, physiologi- erhöhte sich auch die Hautleitfähig- ninnendruck die Folge sein, was den schen Reaktionen“. keit, ein unbewusster Parameter für Grünen Star, das so genannte Glau- Stress, um mehr als 25 %. kom, nach sich ziehen kann*. Vor Marina Handel allem an warmen Tagen und in be- m.handel@hohenstein.de heizten, schlecht gelüfteten Räumen Druck von 40-60 mmHg zwischen sind die Auswirkungen eines knap- Haut und Hemdkragen verringerte www.hohenstein.de/pr-476-DE pen Hemdkragens in Kombination sich die Konzentration der Proban- Studien zufolge tragen bis zu 80 % der Krawattenträger den Knoten zu stramm. Das damit mit einer zu eng gebundenen Hals- den innerhalb einer Stunde um bis zu verbundenen Nachlassen der Konzentration führte in einer Pilotstudie zu einer deutlich er- binde fatal. 70 %. Dies führte sogar zu einer bis höhten Fehlerquote bei Reaktions- und Konzentrationsaufgaben. * Jonas JB, British J. Ophtalmol. 2005


Impulse 1-2013
To see the actual publication please follow the link above