Page 1

Impulse 1-2013

1. Ausgabe 2013 Textile Forschung und Dienstleistung www.hohenstein.de HoHenstein impulse Aktuelle informAtionen der HoHenstein institute Was nicht passt, wird passend gemacht! Passform-Prüfungen sind eine lohnende Investition in die Kundenzufriedenheit Trotz neuer Körper- fenden Konfektionsgröße bzw. be- maßtabellen auf Ba- schriebenen Silhouette überein. sis der deutschen Mode für 60-Jährige oder große Grö- Reihenmessung ßen werden so auch tatsächlich von SizeGERMANY Testpersonen im entsprechenden Al- und der daraus abgeleite- ter oder mit einer solchermaßen defi- ten 3D-Büsten fällt es dem nierten Konstitution getragen. Deren Gros der Konfektionäre 'Sitz' wird an den Hohenstein Institu- nach wie vor schwer, eine ten von erfahrenen Bekleidungstech- durchgängig gute Passform nikerinnen beurteilt. Ergänzt durch ihrer Produkte sicherzustel- wertvolle Hinweise der Probanden, len. Anpassungen der Fer- wo es 'zwickt und zwackt', erge- tigmaßtabellen aufgrund ben sich daraus wichtige Hinweise modischer Veränderungen zur Optimierung der einzelnen Klei- und Zielgruppen-Anforde- dungsstücke, aber vor allem der zu- rungen sind im Bereich der grundeliegenden Konstruktion. Qualitätssicherung Die Fertigmaßtabellen der Her- eine ständige He- steller werden auf Basis von Size- rausforderung. GERMANY-Körpermaßtabellen und den internen Standards, die Hohen- stein in den letzten Jahren entwickelt „In der Praxis zählt hat, überarbeitet und ergänzt. Die Be- der optische Eindruck richte inklusive der Fertigmaßtabel- und das Empfinden len beinhalten zudem Verbesserungs- am Körper, ob ein vorschläge und Empfehlungen bzgl. Kleidungsstück von Toleranzen. Der Hersteller kann dann seinem Träger als je nach Passformbeurteilung die Pro- duktion starten. ‘passend‘ empfunden Mit Hilfe der Daten aus den Passformprüfungen können Konfektionäre die Passform des gesamten Sortiments nachhaltig auf die Zielgrup- wird“. pe abstimmen und die Optimierung bei der Produktentwickung konsequent in Eigenregie weiterführen. Das Ergebnis sind treue und zufrie- Die Auftraggeber erhalten bei- denen Kunden, die sich quasi ‘blind‘ von Kopf bis Fuß mit einer Marke einkleiden können. de Passformprüfungen ‘Made in Ho- henstein‘ neben Einzelbeurteilungen Diese Aspekte werden maßgeb- größen hinweg eine optimale Pass- Die Passformprüfungen der Klei- geführt. Deren Körpermaße stimmen der begutachteten Kleidungsstücke lich von der Schnittführung und form zu bieten. Die Erstellung von dungsstücke werden dann mit Pro- mit den Alters-Vorgaben zur Zielgrup- auch detaillierte Messstrecken inklu- den verwendeten Materialien beein- Schnitten und die daraus resultieren- banden aus dem Daten-Pool durch- pe sowie den Vorgaben zur überprü- sive streckenabhängiger Toleranzen. flusst. Zudem verändern sich die Kör- den Fertigmaße erlauben keine Aus- perproportionen im Laufe des Lebens sage über die Passform. Auch der Ver- erheblich: Die Kleidung einer 60-jäh- gleich der Maße von Kleidungsstü- serviceleistungen im Überblick rigen Frau muss deshalb zwangsläu- cken mit den Vorgaben aus Fertig- fig anders gestaltet sein als die einer maßtabellen ermöglichen kein Urteil • Passformprüfung im Neuzustand 18-Jährigen – und das trotz gleicher darüber, wie gut die Passform bei der • Passformprüfung nach einer Pflegebehandlung primärer Körpermaße, sprich Kon- angestrebten Zielgruppe ist. • Passformprüfung nach drei Pflegebehandlungen (z.B. Unterwäsche) fektionsgröße! Die altersbedingten Das Motto auf dem Weg zu ge- Veränderungen sollten bei Beklei- ringeren Retourenquoten und höhe- • Prüfung der Verarbeitung auf Mängel dung entsprechend berücksichtigt rer Kundenzufriedenheit lautet für • Überprüfung der Exemplare auf Basis der mitgelieferten Fertigmaßtabelle werden. die Hohenstein Experten deshalb: Besonders anspruchsvoll ist die ‘Menschen statt Büsten‘. Das Team • Überprüfung auf Konformität mit DIN EN 14 682 (02.08) Konstruktion von Mode für starke Fi- von Stephanie Müller greift für die • Optimierung der Fertigmaßtabelle auf Basis der Hersteller-Maßtabelle guren – auch hier gilt es die Verän- Passformprüfungen auf eine Daten- • Erstellung einer Fertigmaßtabelle ohne Hersteller-Maßtabelle derung von Proportionen zu berück- bank mit rund 250 Personen aller Al- sichtigen, um über alle Konfektions- tersklassen und Figurtypen zurück. HigHligHts sitzen kalt erwiscHt - das landänner braucHt am point of saler umsatzHmemtarkesgut isoliert statt eisHelme, die perfekt Seite 3 Seite 5 Seite 6 Seite 6


Impulse 1-2013
To see the actual publication please follow the link above