Qualitative Prüfung von Baumwolle auf gentechnische Veränderungen

Durch ein qualitatives Screening sind wir in der Lage, Baumwolle und daraus hergestellte Endprodukte zuverlässig für Sie auf gentechnische Veränderungen (GMO) zu prüfen.

Unsere Nachweissysteme wurden speziell für textile Produkte optimiert. Die Prüfung ist für Roh-Baumwolle über Garne und Flächengebilde bis hin zu konfektionierten Endprodukten möglich.

Warum sind GMO-Tests hilfreich?

Durch die verstärkte Nachfrage seitens Verbrauchern, Textilunternehmen und dem Einzelhandel wachsen die weltweiten Marktanteile von Bio-Baumwolle stetig. Höhere Marktpreise für Roh-Baumwolle und die daraus hergestellten Textilien sind nur gerechtfertigt, wenn der Nachweis für den biologischen Anbau des Rohstoffs auch tatsächlich erbracht ist.

Organische Baumwolle erfordert beispielsweise den Verzicht auf gentechnisch veränderte Pflanzen. Trotzdem finden sich immer wieder auch in Textilien aus Bio-Baumwolle genetisch veränderte Organismen (GVO bzw. GMO im Englischen). Die Ursachen reichen von verunreinigtem Saatgut über Kontaminationen beim Anbau durch benachbarte Baumwollfelder bis hin zu Verunreinigungen bei der Verarbeitung der Baumwollfasern.

Für wen eignet sich unser GMO-Screening?

  • Handelsmarken und Hersteller, die Produkte aus Bio-Baumwolle anbieten
  • Zertifizierungs-Organisationen, die Bio-Baumwolle als solche kennzeichnen
  • Verbraucherschutz-Organisationen

Wie testen wir die Baumwoll-Textilien für Sie?

Unsere GMO-Tests umfassen zwei Schritte:

  • Die Probe wird zerkleinert und die Baumwollfasern dann mechanisch und enzymatisch aufgeschlossen. Das Erbgut (DNA) wird aus der Faser isoliert und in einem mehrstufigen Prozess aufgereinigt.
  • Eine gentechnische Veränderung liegt vor, wenn in der DNA spezifische Zielsequenzen (Markergene) vorhanden sind. Diese lassen sich molekularbiologisch nachweisen. Kontrollreaktionen dienen zum Nachweis unveränderter Baumwoll-DNA sowie zum Ausschluss einer Inhibition der Nachweisreaktion.

Ansprechpartner

Anne
Schopfer
Telefon:
+49 7143 271-444
Fax:
+49 7143 271-94444