Presseinformation

29.06.2016 | 702-DE

Texcare International 2016 - ganz im Zeichen von Güte, Qualität und Nachhaltigkeit

Prof. Dr. h.c. Josef Kurz von den Hohenstein Instituten erhält Preis für sein Lebenswerk – Vortrag von Dr. Andreas Schmidt

BÖNNIGHEIM (IS) Nach vier Jahren öffnete die Texcare International in Frankfurt am Main als Weltleitmesse für die Textilpflege-Branche wieder ihre Pforten für zahlreiche Fachbesucher aus aller Welt. Vom 11. bis zum 15. Juni 2016 konnten sie sich gezielt über neueste Trends, effiziente Konzepte sowie Innovationen der Branche informieren. Auch die Hohenstein Institute und die Gütegemeinschaft sachgemäße Wäschepflege e.V. präsentierten sich am gemeinsamen Messestand A 17 in Halle 9 gemäß dem Motto: „Zeichen setzen. Für Güte, Qualität und Nachhaltigkeit.“

Eines der Leitthemen am Messestand waren die RAL Gütezeichen 992 als Garanten für Sicherheit durch professionellen Wäscheservice. Ebenfalls vorgestellt wurde die neu geschaffene Zertifizierungsstelle Managementsysteme, die auch Betriebe im Textilservice nach den internationalen Standards ISO 9001 und ISO 14001 überprüft und zertifiziert. Diese Managementsysteme schaffen Wettbewerbsvorteile durch optimierte Abläufe und höhere Kundenzufriedenheit. Am Messestand war auch das Top-Thema Nachhaltigkeit mit dem Umweltkennzeichen-System Hohenstein Sustainable Laundry (HSL) präsent. Die neu entwickelte HSL-Methode ermöglicht betriebsspezifische Ressourcen- und Energieeffizienz und trägt zum Umweltschutz bei. Als weiteres Leitthema wurde am Messestand die Bedeutung der professionellen Aufbereitung von modernen Funktionstextilien vorgestellt.

Messebegleitend wurde mit dem Texcare Forum ein Rahmenprogramm mit einem hochkarätigen internationalen Konferenz- und Vortragsprogramm geboten. Hier konnten sich sowohl Besucher als auch Aussteller über die Trendthemen der Branche wie Industrie 4.0, Nachhaltigkeit, Textilinnovationen und Nachwuchs informieren. Unter dem Motto „Die Zukunft von Textilien und Funktionen – Chancen für die Textilpflege“ stellte Dr. Andreas Schmidt, Geschäftsführer der Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG, die Möglichkeiten der Bewahrung der funktionalen Eigenschaften von PSA vor und betonte die Bedeutung der Erneuerung von Funktionen in der Textilpflege.

Vor großem Auditorium wurden die Auszeichnungen der Fachzeitschrift „Wäscherei + Reinigungspraxis“ WRP überreicht. Hier erhielt Prof. Dr. h.c. Josef Kurz von den Hohenstein Instituten in Würdigung seines Lebenswerks die Branchentrophäe WRP Star. Laudator Martin Kannegiesser, Geschäftsführer der Herbert Kannegiesser GmbH, lobte seine herausragenden Verdienste um die Branche. Als wissenschaftlicher Leiter der Forschungsstelle Chemisch Reinigung hat sich Josef Kurz maßgebliche Verdienste an der Entwicklung alternativer Lösemittel und optimierter Reinigungstechnologien erworben. Das vorhandene Know-How machten die Hohenstein Institute weltweit zur führenden Forschungseinrichtung im Hinblick auf umweltschonende Reinigungsverfahren.

zurück zur Übersicht