TEXTILE KOMPETENZ - WELTWEIT

Die Hohenstein Institute sind ein akkreditiertes Prüflabor und Forschungsinstitut. Arbeitsschwerpunkte sind zum einen die Prüfung von Textilien und deren Zertifizierung. Neben diesen Serviceangeboten zählen Forschung und Entwicklung von textilen Produkten und Anwendungen aller Art zu den Kernkompetenzen. Dies beinhaltet sowohl Auftragsforschung wie auch öffentlich geförderte Forschungsprojekte. In Ergänzung dazu richten sich zahlreiche Weiterbildungsangebote unter anderem an Unternehmen entlang der gesamten textilen Produktionskette.

Gegründet wurden die Hohenstein Institute im Jahr 1946 in Bönnigheim (Deutschland). Am Stammsitz sowie Laboratorien und Auslandsbüros in Europa, Asien und Amerika sind derzeit rund 800 Mitarbeiter beschäftigt. Zu den internationalen Kunden gehören neben Unternehmen entlang der textilen Produktionskette zunehmend solche aus anderen Branchen wie Automotive, Medizin sowie Investitions- und Konsumgütern.


Die angebotenen Laboruntersuchungen und Tests reichen von der klassischen Materialprüfung über die Qualitätsbeurteilung unterschiedlichster Produkteigenschaften bis hin zur Bewertung der Produktperformance für unterschiedlichste Einsatzbereiche. Vergleichende Warenprüfungen ermöglichen eine gezielte Produktentwicklung im Hinblick auf mögliche Wettbewerber.

Produktauszeichnungen wie das Hohenstein Qualitätslabel oder der UV Standard 801 unterstützen Hersteller und Handel bei der Vermarktung der geprüften Textilien. Als Gründungsmitglied gehören die Hohenstein Institute zu den international bedeutendsten Laboren für die textilen Schadstoffprüfungen nach OEKO-TEX® Standard 100 sowie die Zertifizierung nachhaltiger Produktionsbetriebe gemäß STeP by OEKO-TEX®. Zu den zahlreichen Akkreditierungen gehört u. a. die als Prüf- und Zertifizierungsstelle (European notified body 0555) für Persönliche Schutzausrüstung (PSA).