MADE IN GREEN by OEKO-TEX®

MADE IN GREEN by OEKO-TEX® ist ein unabhängiges Textil-Label zur Kennzeichnung von Verbraucherartikeln und Textilien aus allen Stufen der textilen Wertschöpfungskette die aus schadstoffgeprüften Materialien mit umweltfreundlichen Prozessen sowie unter sicheren und sozial verantwortlichen Arbeitsbedingungen hergestellt wurden.

Das „Made in Green by OEKO-TEX®“ Label löst den bisherigen OEKO-TEX® Standard 100plus ab und ersetzt das spanische Siegel „Made in Green by Aitex“.

Anwendbarkeit

Grundsätzlich können alle Fertigartikel und Halb-Fabrikate aus allen Stufen der textilen Lieferkette mit dem Made in Green by OEKO-TEX® Label gekennzeichnet werden. Dies umfasst Web- und Strickwaren ebenso wie Kleidungsstücke aller Art inklusive Heimtextilien.

Vorteil für den Verbraucher

Das MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Label signalisiert dem Verbraucher, dass gekennzeichnete Textilien gemäß der OEKO-TEX® Richtlinien auf Schadstoffe geprüft und nachhaltig produziert wurden.

Darüber hinaus kann der Endverbraucher mit dem MADE IN GREEN Label ausgelobte Artikel anhand einer eindeutigen Produkt-ID bzw. eines QR-Codes vom Konsumenten transparent zurückverfolgen. Das System liefert Ihnen Informationen, in welchen Produktionsbetrieben entlang der textilen Kette das Textil produziert wurde, welcher Produktionsstufe die beteiligten Fabriken angehören und in welchen Ländern die Fertigung stattfand.

Vorteil für Industrie & Handel

  • Innovationsführer, die neuartige Funktionen und Eigenschaften ausloben möchten, können anhand des Labels direkt auf ihren Produkten die intensiven Partnerschaften mit ihren Lieferanten anschaulich nach außen kommunizieren.
  • Langfristige Lieferanten-Beziehungen bilden die Grundlage zur erfolgreichen Umsetzung nachhaltiger Aspekte wie Produktqualität und guten Arbeitsbedingungen. Das MADE IN GREEN Label macht dies sichtbar.
  • Unternehmen, die ihre gesamte Lieferkette transparent abbilden möchten, können mit dem MADE IN GREEN Label glaubwürdig zeigen, dass ihre Lieferanten in allen Produktionsländern, von Deutschland über die Türkei bis nach Indien oder China, gemeinsam vereinbarte Qualitäts- Und Umweltstandards ebenso einhalten, wie gute und sichere Arbeitsbedingungen.
  • Das MADE IN GREEN Label gibt Ihnen die Möglichkeit gegenüber Ihren Endkunden und Geschäftskunden sowie anderen Anspruchsgruppen Ihr nachhaltiges Engagement glaubwürdig zu kommunizieren.

Gültigkeit

Das MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Label wird für die Dauer eines Jahres vergeben, danach muss es neu ausgestellt werden.

Kriterien & Anforderungen

  • Die Produktsicherheit wird durch eine erfolgreiche Schadstoffprüfung und Zertifizierung nach OEKO-TEX® Standard 100 sichergestellt.
  • Umweltfreundliche, sichere und sozial verantwortliche Produktionsbedingungen in den beteiligten Betriebsstätten werden auf Grundlage einer umfangreichen und unabhängigen Überprüfung durch das STeP by OEKO-TEX® System sichergestellt.

Anforderungen und Kriterien zur Vergabe des Made in Green Labels für Produkte, die der Verbraucher im Handel kaufen kann:

1. Jeder Einzelbestandteil, der fünf oder mehr Prozent am Gesamtgewicht des Endprodukts ausmacht, muss in einer STeP by OEKO-TEX® zertifizierten Betriebsstätte hergestellt sein.Mindestens 85 % des Gesamtgewichts eines Fertigartikels müssen aus STeP-zertifizierten Produktionsbetrieben stammen.

2. Als allgemeine Regel für die oben genannten Kriterien gilt, dass alle Konfektionsbetriebe und alle Produktionsstätten mit Nass- und chemischen Prozessen nach STeP by OEKO-TEX® zertifiziert sein müssen.

3. Das mit Made in Green ausgezeichnete Produkt muss nach OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert sein.

Anforderungen und Kriterien für Zwischenprodukte, die entlang der textilen Lieferkette verkauft werden:

Der Aussteller des Labels muss nach STeP by OEKO-TEX® zertifiziert sein und alle oben genannten Regeln erfüllen.

Mehr Informationen darüber, welche Produktbestandteile und Produktionsstätten die Richtlinien beider Zertifizierungen erfüllen müssen, finden sich im Kapitel „Kriterien“ des Made in Green by OEKO-TEX® Standards.

Beim Made in Green by OEKO-TEX® Label müssen mindestens die beiden als „Hot-Spots“ in Bezug auf mögliche Umweltbelastungen und kritische Arbeitsbedingungen bekannten Stufen der Konfektionierung und sämtliche chemischen bzw. Nass-Prozesse die Anforderungen des STeP by OEKO-TEX® Standards einhalten. Denn dadurch stellen wir sicher, dass die Produkte den DETOX Anforderungen von Greenpeace genügen.

Mit dem Made in Green System möchte die internationale OEKO-TEX® Gemeinschaft die Transparenz und Nachvollziehbarkeit der textilen Produktion im Sinne der Verbraucherkommunikation und im Sinne von Corporate Governance erhöhen. Dies gilt für alle Materialien und Arten von Textilien, von der Synthetikfaser über Baumwolle, von Heimtextilien bis hin zur Sportbekleidung. Über die oben genannten Kritieren hinaus steht es den Unternehmen frei, Informationen aus Ihrer Lieferkette freizugeben.

Validierung

Da dem Made in Green Label die beiden Systeme OEKO-TEX® Standard 100 als auch STeP by OEKO-TEX® zugrunde liegen, werden die Produktionsbedingungen im Rahmen der regelmäßigen STeP-Firmenbesuche überprüft und validiert.

STeP-zertifizierte Betriebsstätten werden vor Ausstellung des ersten Zertifikats durch OEKO-TEX® Institute wie Hohenstein auditiert. Danach gibt es regelmäßige Besuche, welche die kontinuierlichen Verbesserungen im Bereich Umweltschutz, Chemikalien-Management und Arbeitsbedingungen sowie Arbeitssicherheit dokumentieren und durch Experten unterstützen.

Kontrollprüfungen

MADE IN GREEN Artikel werden durch das OEKO-TEX® Standard 100 System im Labor auf Verbrauchersicherheit überprüft. Darüber hinaus stellen wir durch regelmäßige Stichprobenkontrollen an in den Betriebsstätten und im Handel sicher, dass die Made in Green gekennzeichneten Artikel auf Schadstofffreiheit geprüft sind. Dies gilt für Baby- und Kleinkinderartikel ebenso wie für Sportbekleidung und Heimtextilien.

Ansprechpartner

Jörg
Diekmann
Telefon:
+49 7143 271-898
Fax:
+49 7143 271-94898

Dienstleistungen